Düsseldorf: Auto brannte im Rheinufertunnel

Düsseldorf : Auto brannte im Rheinufertunnel

Am Freitagabend war der Rheinufertunnel in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Der Grund: Im Tunnel brannte ein Pkw.

Kurz nach 22 Uhr wurde die Feuerwehr über ein Mobiltelefon zu dem Pkw-Brand im Rheinufertunnel in Fahrtrichtung Norden alarmiert. Eine Alarmierung durch die automatische Brandmeldeanlage erfolgte kurze Zeit später. Bei Eintreffen der Feuerwache Hüttenstraße brannte der Pkw in voller Ausdehnung. Der Fahrer des Wagens hatte sich im benachbarten Parkhaus in Sicherheit gebracht. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde der Tunnel mit Großlüftern vom Rauch befreit. Am Rathausufer kam zeitweise Rauch aus den Lüftungsschächten des Tunnels, der lediglich zu einer Geruchsbelästigung geführt hat.

Der Feuerwehreinsatz dauerte bis 23:08 Uhr. Der Tunnel wurde durch das Amt für Verkehrsmanagement um 01:24 wieder für den Verkehr wieder freigegeben.

Eine Gefahr für die Besucher der Altstadt hat laut Feuerwehr nicht bestanden.

(jco)