Düsseldorf: Austausch mit den Nachbarn aus dem Duisburger Süden

Düsseldorf: Austausch mit den Nachbarn aus dem Duisburger Süden

Zum dritten Mal trafen sich die SPD-Fraktionen aus den Bezirksvertretungen des Duisburger Südens und des Düsseldorfer Nordens, um über den Bau eines Vollsortimenters zu sprechen, der in Rahm geplant ist und Auswirkungen auf Düsseldorf haben wird. Ein weiteres Thema waren die Probleme mit der U 79. Hier kommt es immer wieder zu Zugausfällen und Kapazitätsproblemen. Die Duisburger Politiker wollen bei ihren Verkehrsbetrieben die Ursachen erfragen.

Ausführlich wurde die Planung des RRX im Bereich von Angermund und Großenbaum/Rahm diskutiert. Die Angermunder fordern eine Einhausung der Strecke. "Diese ist zwar technisch machbar, bedingt jedoch außer den zusätzlichen Kosten im dreistelligen Millionenbereich nicht unerhebliche städtebauliche Probleme", sagt Dieter Horne von der SPD in der Bezirksvertretung 5.

(brab)