Aussteller-Rekord beim Frankreichfest 2018 in Düsseldorf

Düsseldorf: Aussteller-Rekord beim Frankreichfest

Die 18. Auflage der Veranstaltung wartet vom 6. bis 8. Juli mit 140 Ausstellern und Künstlern auf.

Es ist so gefragt wie noch nie. "Zum ersten Mal gibt es eine Warteliste", sagt Boris Neisser, der 2001 das Frankreichfest als Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft mit aus der Taufe hob. Zur Premiere der "grande fête francaise" vor 18 Jahren waren gerade zehn Aussteller und 2000 Besucher mit von der Partie. Diesmal werden an Burgplatz, Rheinufer und im Rathaus-Innenhof vom 6. bis 8. Juli mehr als 140 Aussteller und Künstler mit Tanz und Chansons aufwarten, mit Boulespiel und Jet Foot (Tischkicker aus Frankreich), mit landestypischen Delikatessen wie Käse aus der Auverne oder Tapenade aus der Provence. Maman Martha serviert Speisen aus den französisch sprechenden Ländern Afrikas. Ihr Debüt geben das Restaurant Le Bouchon, der Fleher Hof mit rheinisch-französischer Küche und The Paris Club des neuen 25hours Hotels mit Cocktails und Fingerfood.

Das größte Fest seiner Art in den Farben der Tricolore - veranstaltet von der Destination Düsseldorf, einer Wirtschaftsvereinigung mit 150 Mitgliedern - erstreckt sich über knapp einen Kilometer bis zur Rheinkniebrücke. Erwartet werden 100.000 Besucher. Herz des Festes ist erneut der Innenhof des Rathauses: Dort gibt der französische Generalkonsul Vincent Muller - er bezeichnet sich als "Gärtner der deutsch-französischen Landschaft" - zum Auftakt einen offiziellen Empfang, an dem zahlreiche der rund 30.000 in NRW lebenden Franzosen (davon 8000 in Düsseldorf) teilnehmen.

  • Düsseldorf : Fünf Tipps für das Frankreichfest am Wochenende
  • Düsseldorf : Das Frankreichfest ist eröffnet

Weil das Bühnenprogramm im Innenhof derart beliebt ist, gibt es zum Preis von je sechs Euro für Freitag und Samstag sowie fünf Euro für Sonntag nummerierte Eintrittskarten (www.duesseldorfer-frankreich-fest.de) Zu den Top-Acts zählen der Akustik-Poet Tété, die Pariser Combo Les Yeux d'la Tête und Didier Sustrac. Die 30-köpfige Tanzgruppe Bagad Bro Foen lässt in Trachten und mit landestypischen Instrumenten die bretonische Folklore aufleben. Parallel findet die "Tour de Düsseldorf" statt: 150 französische Oldtimer machen sich vom Burgplatz auf zum Niederrhein.

(dh)