Aus Fehlern lernt man - vielleicht

Aus Fehlern lernt man - vielleicht

uwe-jens.ruhnau

uwe-jens.ruhnau

@rheinische-post.de

Aus Fehlern lernt man, sagt der Volksmund - es wäre schön, wenn das der Fall wäre. Ist es aber nicht. Oberbürgermeister Thomas Geisel muss sich erneut die Kritik gefallen lassen, mit einem Alleingang vielen Menschen vor den Kopf gestoßen zu haben. Die zuständige Bezirksvertretung 1 ist nicht förmlich beteiligt worden, als es um die Genehmigung für den Metro-Pavillon am Rheinufer ging. Der Bezirksbürgermeisterin wurde lediglich auf dem kurzen Dienstweg mitgeteilt, es gebe eine temporäre Nutzung, für die vier Bäume umgesetzt werden müssten. Von Fällung war keine Rede. Auch einzelnen Anwohnern gegenüber nicht, die aus dem OB-Büro einen Anruf erhielten. Jetzt ist die Empörung groß, selbst die Ankündigung, drei Bäume zusätzlich zu pflanzen, kann die Gemüter nicht beruhigen. Das ist verständlich. Bäume abzusägen, die von den Bürgern nach Sturm Ela gespendet wurden, ist ein absolutes No-Go, und die Werbeaktion der Metro schon deswegen ein Eigentor. Dass die Bürger nun eine klare Regelung für die Wiese am nördlichen Rheinufer anstreben, ist konsequent.

(RP)
Mehr von RP ONLINE