Düsseldorf: Aufzug defekt: Rollstuhlfahrer kann Bahnsteig nicht verlassen

Düsseldorf : Aufzug defekt: Rollstuhlfahrer kann Bahnsteig nicht verlassen

Eigentlich wollte der Aachener Michael Lennartz einen schönen Sonntag in Düsseldorf verbringen. Bereits seit Wochen stand die Verabredung mit einer Bekannten aus Düsseldorf fest. Der Deutschen Bahn hatte Lennartz seine Reise bereits im Voraus angekündigt:

Weil er im Rollstuhl sitzt, ist er am Bahnsteig auf Rampen und Aufzüge angewiesen. Doch genau an diesen sollte sein Ausflug gestern scheitern. Um 11.30 Uhr wollten Michael Lennartz und seine Helferin Annemarie Sahner mit dem Regionalexpress in Düsseldorf ankommen.

"Der ursprünglich geplante Zug hatte allerdings große Verspätung. Die Servicemitarbeiterin der Bahn riet uns, einen anderen Zug zu nehmen", erzählt Lennartz. Mit diesem kamen sie zwar in Düsseldorf an, doch am Bahnsteig war erstmal Schluss. Der Aufzug von Gleis 17/18 war defekt. Freundliche Angebote von Passanten, beim Weg über Treppen behilflich zu sein, mussten die beiden ablehnen: Der Elektrorollstuhl ist selbst für mehrere Leute zu schwer zu tragen.

Da Lennartz und Sahner beim Servicehäuschen auf dem Bahnsteig niemand antrafen, informierten sie Zugbegleiter, die in Düsseldorf ausstiegen. "Sie wollten dem Bahnhofpersonal Bescheid sagen, aber es kam leider niemand auf den Bahnsteig", berichtet Lennartz. Annemarie Sahner erkundigte sich telefonisch bei der Servicehotline der Bahn: Er solle die nächste Bahn zum Flughafen nehmen und von dort aus wieder zurück zum Hauptbahnhof fahren — zu einem Gleis mit funktionierendem Aufzug, hieß es.

Als der Zug kam, hatte dieser keinen rollstuhlgerechten Eingang. Mehr als 1,5 Stunden verbrachte Lennartz auf dem Bahnsteig, ehe er einen Zug in Richtung Duisburg nehmen konnte. In Duisburg kam er zwar vom Ankunftsgleis wieder herunter, aber auf das andere Gleis nicht herauf. Auch dort war der Aufzug defekt. Die Deutsche Bahn bedauerte auf Anfrage der Rheinischen Post den Vorfall. Es sei nicht ungewöhnlich, dass Rollstuhlfahrer Umwege in Kauf nehmen müssen, um an ein Gleis mit funktionierendem Aufzug zu gelangen, erklärte eine Bahn-Sprecherin.

Je nach Belegung der Gleise könne der Rollstuhlfahrer mit einem Zug am Bahnhof zu einem anderen Bahnsteig gebracht werden, aber das sei bei den ausgelasteten Gleisen am Sonntagnachmittag kaum möglich.

(RP)
Mehr von RP ONLINE