Asphalt Festival in Düsseldorf: Spontaner Publikumschor in der Altstadt

Asphalt Festival : Spontaner Publikumschor zum Klavier in der Düsseldorfer Altstadt

Ein Klavier, ein Saxophon, zwei Musiker - und die Passanten in der Altstadt als spontaner Chor: Am Samstag zeigte das Asphalt Festival, dass die ganze Stadt ein Ort der Kultur sein kann.

Musik macht das Leben schön. Für Erlebnisse dieser Art sorgt in diesen Tagen das Asphalt Festival in Düsseldorf. In den U-Bahn-Stationen Heinrich-Heine-Allee, Kirchplatz und Oberbilker Markt sind Klaviere aufgestellt, jedermann darf darauf spielen. Manchmal kommen aber auch Profis vorbei und sorgen für gute Stimmung.

Am Samstagmittag verteilte an der Heinrich-Heine-Allee ein Duo Textzettel an Dutzende Passanten, die stehen blieben und spontan einen Publikumschor bildeten. Zu Klavier- und Saxophonklängen schallten Klassiker wie „Yellow Submarine“, „You‘ll never Walk Alone“, „Freude schöner Götterfunken“ oder „Wonderful World“ durch die Passage.

Beste Laune am Wochenende und Verwirklichung des Festival-Ziels: die Stadt als offenen Ort der Kultur erlebbar zu machen. Das Asphalt-Festival dauert noch bis zum 21. Juli.

(ujr)
Mehr von RP ONLINE