Arbeitskreis Kultur organisiert Konzerte und Ausstellungen im Stadtbezirk 8

Arbeitskreis Kultur im Düsseldorfer Stadtbezirk 8 : Musik und Malerei rund um das Schloss Eller

Der Arbeitskreis Kultur organisiert Konzerte und Ausstellungen im Stadtbezirk 8. Aktuell sucht der Verein neue Mitglieder – auch für den Vorstand.

Kulturelle Vereine haben es oft nicht leicht in Düsseldorf, weiß Ditmar Kuhlmeier aus Erfahrung. Er sitzt im Vorstand des Vereins Arbeitskreis Kultur und muss jedes Jahr neu mit der Politik über die Zuschüsse verhandeln. „Das Budget sinkt Jahr für Jahr“, sagt Kuhlmeier. Dabei sei sein Verein bisher relativ wenig von den städtischen Sparmaßnahmen betroffen gewesen.

Sein Verein, der Arbeitskreis Kultur, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kunst und Musik im Stadtbezirk 8 zu fördern – also in den Stadtteilen Eller, Lierenfeld, Vennhausen und Unterbach. Das Zentrum ihrer Bemühungen liegt dabei im und um das Schloss Eller: Dort veranstaltet der Verein jährlich zehn Konzerte verschiedener Musikrichtungen – beispielsweise im Prinzensaal oder im Gewölbekeller. „Das Schloss wurde ja renoviert, es ist wirklich eine besondere Kulisse“, sagt Kuhlmeier. Zu den Konzerten im Schloss kommen noch weitere Auftritte im zugehörigen Park und Pavillon in den Sommermonaten.

Zum Verein gehört auch die Gruppe Kreativ 8, ein Zusammenschluss semiprofessioneller Künstler, die ihre Bilder in einer jährlichen Ausstellung präsentieren. Neben Malerei und Musik ist das dritte Standbein des Arbeitskreises Kultur das Heimatmuseum im alten Chauffeurhaus. Dort zeigen sie die Geschichte von Eller und der angrenzenden Stadtteile. Neben der Dauerausstellung gibt es im Haus auch wechselnde Sonderausstellungen, die der Verein organisiert.

74 Mitglieder hat die Arbeitsgemeinschaft aktuell, die sich für die Kultur im Stadtbezirk einsetzen. Dazu gehören neben Privatleuten auch Vertreter von Politik, Wirtschaft und katholischer Kirche. „Eine häufige Frage, die uns Interessenten stellen, ist: Was macht ihr eigentlich?“, sagt Kuhlmeier. Er kann bestätigen: Für die Mitglieder bietet der Verein zahlreiche Aktivitäten – und auch die Möglichkeit, sich aktiv für die Kultur in den Vierteln einzusetzen. „Im kommenden Jahr stehen Vorstandswahlen an“, sagt Kuhlmeier. Mehrere Mitglieder, die aktuell an der Spitze stehen, werden nicht wieder antreten, sodass der Verein Nachfolger sucht – und gern auch neuen Mitgliedern Verantwortung überträgt. „Unser Altersdurchschnitt liegt bei über 60 Jahren und wir würden uns über jüngere Mitglieder freuen – aber auch über Rentner, die ihre Zeit bei uns sinnvoll verbringen möchten.“

Interessenten können sich bei Ditmar Kuhlmeier melden, unter 015738817042 oder ditmar.kuhlmeier@arbeitskreis-kultur.de. Weitere Infos gibt es auf der Website des Vereins: www.arbeitskreis-kultur.de. Dominik Schneider