1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Aquazoo 2017: Die Bau-Pannen bei der Sanierung in Düsseldorf

Baustellen-Pannen : Was alles bei der Aquazoo-Sanierung schiefgegangen ist

Vor der Freude über die Wiedereröffnung des Aquazoos stand ein Baustellen-Drama. Die Chronik einer schwierigen Sanierung.

2007 Für Oberbürgermeister Joachim Erwin (CDU) ist der Aquazoo eine Herzenssache. Er träumt von einer Erweiterung, die ihn an die Weltspitze bringt - und schaut sich mit Zoodirektor Wolfgang Gettmann mögliche Vorbilder in Atlanta und Chicago an. Angedacht ist eine riesige Wasserwelt mit großem Haitank und Ballsaal. Zuvor war bereits diskutiert worden, einen Neubau auf der Hafenspitze zu errichten. Als Erwin im Jahr 2008 stirbt, werden die Pläne nicht mehr weiter verfolgt. Die Wehrhahn-Linie hat Priorität, Nachfolger Dirk Elbers (CDU) setzt zudem andere Schwerpunkte.

2013 Der Rat beschließt zumindest eine umfassende Sanierung des 1987 eröffneten Zoos, der schwer in die Jahre gekommen ist und unter Besucherschwund leidet. Für 13 Millionen Euro soll das Gebäude modernisiert werden. Der Freundeskreis gibt davon 1,8 Millionen Euro. Im November 2013 schließt der Zoo. Direktor Wolfgang Gettmann geht in Rente.

2015 Eigentlich soll der Zoo im April wieder eröffnen, stattdessen hat Düsseldorf inzwischen eine Chaos-Baustelle. Ein Planungsbüro soll miserabel gearbeitet haben, einer Baufirma wird gekündigt. Weil das Dach nicht rechtzeitig fertig wird, erfrieren Tropenpflanzen. Am Ende des Jahres liegt die Sanierung bei 15 Millionen Euro - die Wiedereröffnung ist ins Folgejahr verschoben.

  • Aquazoo in Düsseldorf : "Ich warte seit vier Jahren auf die Eröffnung"
  • Fotos : So war die Eröffnung des Düsseldorfer Aquazoos
  • Nach vier Jahren Sanierung : Der Aquazoo in Düsseldorf ist wieder eröffnet
  • Freizeit : Diese zehn besonderen Tiere gibt es im Aquazoo Düsseldorf
  • Das alte Amtsgericht an der Aachener
    Bauausschuss besichtigt Baustelle in Erkelenz : Musikschule: Sanierung deutlich teurer
  • Vorstand Volker Ruiters besichtigt die Baustelle
    Moderne Wohnungen in Kaldenkirchen : Baugesellschaft investiert 1,4 Millionen Euro

2016 Der neue Direktor Jochen Reiter startet in der Problem-Baustelle. Die Stadt muss neue schlechte Nachrichten verkünden: Die Kosten haben sich auf 18,8 Millionen Euro erhöht, die Eröffnung wird auf 2017 vertagt. Die Sanierung hat Düsseldorf einen Eintrag im "Schwarzbuch der Steuerverschwendung" eingebracht. Im November 2016 gibt es neue Hiobsbotschaften: Die Hälfte der Scheiben für die Becken muss neu verfugt werden, wichtige Geräte sind zu spät geliefert worden - und die Krokodile müssen umziehen, weil sich Farbe in der Tropenhalle löst. Die Stadt erlässt als Konsequenz aus dem Drama neue Vorgaben für die Planung von Bauten.

2017 Die Eröffnung wird eine Punktlandung. Das Team hat mit vielen großen und kleinen Herausforderungen zu kämpfen. Dazu gehört, dass sich ein ausquartierter Hai nicht einfangen lassen will. Diesmal wird der Termin aber eingehalten - Düsseldorf hat seinen Zoo wieder.

(arl)