Antonov 124: Flughafen Düsseldorf wartet auf verspäteten Flugzeug-Riesen

Antonow 124 in Düsseldorf erwartet : Legendärer Flugzeugriese verspätet sich weiter

Auf dem Flughafen Düsseldorf wird eine seltene Transportmaschine vom Typ Antonow 124 erwartet. Ihre Ankunft verzögert sich allerdings. Derzeit heißt es, sie komme erst am Dienstag an.

In den 1980er Jahren wurden für das sowjetische Militär gigantische Frachtmaschinen entwickelt. Heute sind weltweit nur noch weniger als 30 im Einsatz. Eine dieser seltenen Antonow 124 wird seit Freitag aus der indonesischen Hauptstadt Jakarta via Dhaka in Bangladesch kommend auf dem Düsseldorfer Flughafen erwartet. Ihre Ankunft verschiebt sich seitdem jedoch immer weiter. Zuletzt hieß es, die Maschine käme am Montag gegen 13.30 Uhr in der Landeshauptstadt an. Eine Sprecherin des Flughafens sagte unserer Redaktion gegen 10.45 Uhr jedoch, der Flieger sei bislang noch nicht einmal gestartet, damit habe sich 13.30 Uhr als Ankunftszeit definitiv erledigt. Die Flugzeit betrage rund elf Stunden, so die Sprecherin. Aktuell gehe man davon aus, dass die Maschine am Dienstagmittag landen werde.

Die Maschine transportiert Fracht aus Jakarta und sollte eigentlich schon am Freitag gegen 18 Uhr in Düsseldorf landen. Aufgrund eines Defekts hatte sich der Abflug verzögert. Der Flughafen hielt Planespotter und Flugzeugfans über Social Media auf dem Laufenden. Sonntagabend hießt es, dass sich die Ankunft des Flugzeuges bis Montagmittag verschiebt.

Bis zum Dienstag 12 Uhr wird die Maschine, die bis zu 150 Tonnen Last transportieren kann, auf dem Rollfeld an der Position V01 zu sehen sein, teilte der Flughafen mit.

Wer die Route des Fliegers im Internet etwa mit der App „Flightradar 24“ verfolgen möchte: Die Flugnummer lautet ADB 3993, die Registrierung: UR-82072.

(csr/wie)