30.000 Teilnehmer am Wochenende erwartet Was man zur Anti-Rechts-Demo in Düsseldorf wissen muss

Düsseldorf · 30.000 Teilnehmer werden am Wochenende zur Anti-Rechts-Demo in Düsseldorf erwartet. Gleichzeitig wird bei der Bahn gestreikt, was die Anreise erschweren dürfte. Alles, was zu der Demo wichtig und bislang bekannt ist, lesen Sie hier.

 Teilnehmer einer Anti-Rechts-Demo in Düsseldorf am 13. Januar.

Teilnehmer einer Anti-Rechts-Demo in Düsseldorf am 13. Januar.

Foto: Bretz, Andreas (abr)

Wann startet die Demonstration am 27.1.2024 in Düsseldorf?

Los geht es am Samstag um 12 Uhr am DGB-Haus an der Friedrich-Ebert-Straße nahe dem Hauptbahnhof.

Wo durch die Stadt ziehen die Demonstranten und wo endet der Zug?

Der genaue Zugweg steht noch nicht fest, da zwischen Polizei und Veranstalter noch Gespräche laufen. Laut dem Bündnis Düsseldorf stellt sich quer (DSSQ) sollen die Demonstranten vom DGB-Haus gleich in Richtung Oststraße gelotst werden. Wenn es zu voll werde, müsse der Protestzug schon früher starten, um das Geschehen zu entzerren. Enden soll der Zug nicht wie ursprünglich geplant am Johannes-Rau-Platz sein, sondern linksrheinisch auf den Oberkasseler Rheinwiesen.

Düsseldorf: Wir gehen am Samstag zur Demonstration, weil...​
38 Bilder

Wir gehen am Samstag zur Demonstration, weil...

38 Bilder
Foto: Bretz, Andreas (abr)

Wie viele Teilnehmer werden zu der Demo erwartet?

War bei der Anmeldung der Demonstration zunächst von 5000 Teilnehmern die Rede, wurde die Zahl mittlerweile auf 30.000 erhöht. Die Polizei hält diese Größenordnung für „mindestens realistisch“, sagt ein Polizeisprecher. Schaut man auf die Zahlen der Proteste in anderen Städten, könnte es jedoch auch deutlich mehr werden.

Wie wird das Wetter am Samstag?

Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) wird es am Samstag zunächst heiter bis sonnig, am Nachmittag ziehen dann Wolken auf. Regen wird jedoch nicht erwartet. Die Temperaturen liegen zwischen fünf und acht Grad Celsius.

Afd: Demonstrationen gegen Rechts in ganz Deutschland
18 Bilder

Demonstrationen gegen Rechts in ganz Deutschland

18 Bilder
Foto: AFP/CHRISTIAN MANG

Wer wird bei der Kundgebung auf den Rheinwiesen sprechen?

Bei der Abschlusskundgebung in Oberkassel sind unter anderem Reden der stellvertretende NRW-Ministerpräsidentin Mona Neubaur (Grüne), von Düsseldorfs Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU), Karnevalsprinz Uwe I., dem Präses der evangelischen Kirche im Rheinland, Thorsten Latzel, und der DGB-Vorsitzende des Landes, Anja Weber, geplant. Auch Musiker der Deutschen Oper am Rhein werden auf der Bühne stehen.

Anreise - wie kommt man von außerhalb am besten zur Demonstration?

Die Anreise von außerhalb dürfte sich etwas schwierig gestalten, da am Samstag noch immer die Bahn bestreikt wird. Offenbar fahren in NRW aber deutlich mehr Züge, als gedacht. Wer sich frühzeitig informiert, sollte die Landeshauptstadt also auch auf der Schiene erreichen können. Der Start der Demo ist wenige Meter vom Hauptbahnhof entfernt.

Bei Anreise mit dem Auto wird dringend davon abgeraten, bis in die Innenstadt zu fahren. Dort ist es an Wochenenden ohnehin immer sehr voll, auch ohne Großdemo. Empfohlen wird daher die Nutzung der Park-and-Ride-Parkplätze. Die Adressen: Aus Richtung Norden Einbrunger Straße 1a, 40489 Düsseldorf-Wittlaer - aus Richtung Osten Im Heidewinkel 3, 40625 Düsseldorf-Gerresheim oder Ludenberger Straße 8, 40629 Düsseldorf-Grafenberg - aus Richtung Westen Pariser Straße 67, 40549 Düsseldorf-Oberkassel - aus Richtung Süd-Ost Universitätsstraße, 40225 Düsseldorf-Bilk oder Sturmstraße 80, 40229 Düsseldorf-Eller oder Vennhauser Allee 89, 40627 Düsseldorf-Vennhausen oder Further Straße 71, 40599 Düsseldorf-Hassels - aus Richtung Süd-West Am Südfriedhof 11, 40221 Düsseldorf-Bilk - aus Richtung Süden Ickerswarder Straße 140, 40589 Düsseldorf-Wersten oder Friedhofstraße 26, 40597 Düsseldorf-Benrath oder Hildener Straße 41, 40597 Düsseldorf-Benrath oder Koblenzer Straße 253, 40595 Düsseldorf-Garath oder Carlo-Schmid-Straße 9, 40595 Düsseldorf-Hellerhof.

Die Nutzung der P&R-Parkplätze ist kostenfrei. Für die Weiterfahrt mit dem Nahverkehr wird in Düsseldorf ein Ticket der Preisstufe A benötigt.

Fortuna spielt vor ausverkauftem Haus

Am Abend wir die Verkehrsbelastung im Vorfeld des Fortuna-Spiels dann noch einmal steigen. Um 20.30 Uhr beginnt das zweite „Fortuna für Alle“-Spiel mit kostenlosen Eintrittskarten, diesmal gegen St. Pauli. Mit über 50.000 Zuschauern ist das Spiel ausverkauft.

(csr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort