Düsseldorf: Ansprüche prüfen mit dem Wohngeldrechner

Düsseldorf : Ansprüche prüfen mit dem Wohngeldrechner

Für den Anspruch auf Wohngeld gibt es seit Jahresbeginn höhere Einkommensgrenzen und höhere Wohnkostenzuschüsse. "Dadurch können mehr Menschen Wohngeld bekommen. So kann die Erhöhung für einen Zwei-Personen-Haushalt zum Beispiel rund 70 Euro pro Monat betragen", sagt Stadtdirektor Burkhard Hintzsche. Wem wie viel Wohngeld zur Verfügung steht, lässt sich mit dem Wohngeldrechner des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen auch im Internet ermitteln: www.wohngeldrechner.nrw.de. Der Antrag auf Wohngeld kann nun auch online gestellt werden.

Für den Anspruch auf Wohngeld gibt es seit Jahresbeginn höhere Einkommensgrenzen und höhere Wohnkostenzuschüsse. "Dadurch können mehr Menschen Wohngeld bekommen. So kann die Erhöhung für einen Zwei-Personen-Haushalt zum Beispiel rund 70 Euro pro Monat betragen", sagt Stadtdirektor Burkhard Hintzsche. Wem wie viel Wohngeld zur Verfügung steht, lässt sich mit dem Wohngeldrechner des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen auch im Internet ermitteln: www.wohngeldrechner.nrw.de. Der Antrag auf Wohngeld kann nun auch online gestellt werden.

Eine umfassende Beratung bietet die Wohngeldstelle des Wohnungsamtes an. Dort kann im Haus Brinkmannstraße 5 auch ein Antrag auf Wohngeld gestellt werden (Telefon 0211 8996366). Voraussetzung für den Bezug des Wohngelds ist, dass bestimmte Einkommensgrenzen eingehalten werden und ein schriftlicher Antrag gestellt wird. Eine Übersicht der Einkommensgrenzen findet sich unter www.wohngeld.org/einkommen.html.

In der Tat ist in Düsseldorf die Zahl der Haushalte deutlich angestiegen, die berechtigt sind, Wohngeldzahlungen zu beziehen. Erhielten im Dezember 2015 noch 4251 Haushalte Zuschüsse zum Wohnen, so waren es im September bereits 6423 Haushalte, deren Anträge bewilligt worden sind. Das bedeutet einen Anstieg von 51 Prozent an Zuschuss berechtigten Haushalten innerhalb von neun Monaten.

(stz)
Mehr von RP ONLINE