1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Amtsgericht Düsseldorf verurteilt Frührentner wegen Beleidigung

Landgericht Düsseldorf : Ladendetektiv beleidigt – vier Monate Haft

Wegen zwei beleidigenden Kraft-Ausdrücken gegen den Detektiv eines Supermarkts am Fürstenplatz muss ein 44-jähriger Frührentner für vier Monate ins Gefängnis.

Dazu hatte das Amtsgericht Düsseldorf den vielfach vorbestraften Kunden, der zudem noch wegen anderer Delikte unter Bewährung stand, bereits im Jahr 2017 verurteilt. Dagegen hatte der Mann Berufung eingelegt beim Landgericht. Und im ersten Verhandlungstermin Ende April hatte er beteuert, er habe den Detektiv nicht mit dem A-Wort belegt, noch habe er ihn als „Idiot“ bezeichnet. Also wollte die Strafkammer dazu Zeugen befragen, um sich ein Urteil zu bilden. Nur ist der Angeklagte zu dem Prozesstermin nicht erschienen, die Anklagebank blieb auch nach einer Wartezeit von 15 Minuten leer. Also hat das Landgericht den Einspruch des 44-Jährigen gegen die Haftstrafe verworfen, die Gefängnisstrafe ist damit fällig.