1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Kommentar: Ampel bitte ohne teure Wünsche

Kommentar : Ampel bitte ohne teure Wünsche

Sollte Thomas Geisel während des Wahlkampfs noch Zweifel gehabt haben, dass der Haushalt der Stadt auf einer soliden Basis steht, weiß er es jetzt besser. Und er weiß den Spielraum offenbar zu schätzen. Zumindest hat er es verstanden, Akzente zu setzen, ohne den Etat allzu stark zu belasten.

Sicherlich lässt sich drüber streiten, ob es sinnvoller ist, Schulden in städtischer Töchter auszulagern. Aber die Bewährungsprobe steht ohnehin noch aus: Denn das Ampel-Bündnis, das wohl bald die nächste Ratsmehrheit bilden wird, besteht aus drei Partnern - und das bedeutet: viele Wünsche. SPD, Grüne und FDP wollen schließlich nicht mit leeren Händen vor ihre Parteibasis treten. Das darf aber nicht auf Kosten der soliden Finanzen gehen.

(RP)