Kommentar zur Wohnungsbaupolitik in Düsseldorf: Am Markt vorbei Wohnen geplant

Kommentar zur Wohnungsbaupolitik in Düsseldorf: Am Markt vorbei Wohnen geplant

Die Entwicklung der Bautätigkeit für preisgedämpfte Eigentumswohnungen zeigt wieder einmal, dass man als Verwaltung nicht den Markt außer Kraft setzen kann.

Billiges Wohneigentum wollte man schaffen, für maximal 2500 Euro pro Quadratmeter. Keine dieser Wohnungen ist bis heute geplant, geschweige denn entstanden. Ein Investor müsste auch im Mathe-Grundkurs durchgefallen sein, betrachtet man die realistischen Preise, zu denen Wohnungen in Düsseldorf entstehen. Der Durchschnittspreis pro Quadratmeter liegt bei fast 4700 Euro. Und das ist wohlgemerkt der Durchschnitt. Eine traurige Tatsache für Bezieher mittlerer Einkommen. Aber wer ehrlich ist, wird feststellen, dass 100 Quadratmeter große Eigentumswohnungen damit in Düsseldorf nicht finanzierbar sind, sofern man nicht das elterliche Haus im Grünen als Eigenanteil mit einbringt. Der Markt für wirklich preiswerte Eigentumswohnungen in Düsseldorf ist nicht mehr existent. Wer mit mittlerem Einkommen baut, muss aufs Land ziehen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE