1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Altstadtgast schlug zu: 46-Jähriger jetzt halb blind

Düsseldorf : Altstadtgast schlug zu: 46-Jähriger jetzt halb blind

Durch einen Stoß mit einem Bierglas ins Gesicht eines Discjockeys (46) hat ein Altstadtgast (21) vor drei Monaten dafür gesorgt, dass sein Kontrahent jetzt auf einem Auge die Sehkraft verloren hat. Wegen schwerer Körperverletzung stand er gestern vor Gericht, berief sich auf Erinnerungslücken, weil er betrunken gewesen sei. Die Richter schickten ihn dennoch für zweieinhalb Jahre in Haft.

Nach zwei Litern Wodka plus sechs Flaschen Bier hatte der Angeklagte angeblich kaum eine Erinnerung an seinen Altstadtbesuch Ende März. Umso genauer erinnerte sich der Discjockey: "Der Angeklagte hatte Streit mit einer der Bedienungen." Der DJ weiter: "Ich habe einmal versucht, ihn zu beruhigen. Beim zweiten Mal hab' ich ihm gesagt, er solle sein Bier austrinken und gehen." Doch als er den schmächtigen Angeklagten zur Tür bringen wollte, sei es passiert: "Im Eingangsbereich, ich war etwa einen Meter hinter ihm, drehte er sich plötzlich um, machte einen Schritt auf mich zu und schlug mir ein Pils-Glas mit der Öffnung nach vorne ins Gesicht." Dem 46-Jährigen wurde ein Augenlid aufgetrennt, trotz mehrstündiger Not-OP habe er auf dem linken Auge die Sehkraft fast vollständig verloren. "Derzeit kann ich mit dem linken Auge nur dunkle Schatten sehen", so das Opfer.

Der Angeklagte will dafür aber nicht verantwortlich sein: "Ich kenne den Mann nicht, habe niemanden geschlagen." Nach früheren Verurteilungen, unter anderem wegen Hausfriedensbruchs und Widerstands gegen Polizeibeamte, misstrauten die Richter der Darstellung des Angeklagten. Seine Gewalttat müsse auch wegen der Folgen für das Opfer mit zwei Jahren und sechs Monaten Haft geahndet werden.

(wuk)