Düsseldorf: Altstadt: Seniorin rast gegen Poller

Düsseldorf: Altstadt: Seniorin rast gegen Poller

Das Auto wurde aufwendig abgeschleppt. Verletzt wurde niemand.

Spektakulärer Unfall in der Düsseldorfer Altstadt: Eine Seniorin aus Neuss ist gestern Morgen mit ihrem Wagen auf einen Poller vor der Hausbrauerei Uerige gefahren. Aufwendig, mit der sogenannten Brille eines Abschleppwagens, musste der Mercedes E-Klasse anschließend von Pollern und Müllbehältern heruntergehoben werden. Mehrere schwere Fahrzeuge des ADAC waren dazu im Einsatz. Das Auto der 74-Jährigen hatte vorne eine tiefe Delle, die Verkleidung hatte sich auf einer Seite komplett gelöst.

Was war passiert? Gegen 9.45 Uhr am Morgen war die Frau auf der Rheinstraße in Richtung Rhein unterwegs gewesen. Am Abzweig zu der Straße "Rheintor" kam sie dann von der Straße ab, rammte den Poller und die Mülltonnen und setzte das Auto gegen eine Säule - warum, ist noch unklar. Augenzeugen vermuteten, sie habe wohl Gas und Bremse verwechselt. Das Fahrzeug blieb vorne in der Luft hängen. Die Insassen konnten sich aber selbst befreien, verletzt wurde niemand. Ein Motorradpolizist alarmierte den Abschleppdienst und half bei der Bergung. Weil das Auto Öl und Benzin oder Diesel verlor, wurde die Straße mit Bindemittel abgestreut. Neben dem Schaden an ihrem Auto muss die Frau auch ein Verwarngeld von 35 Euro bezahlen.

(hpaw/tb)