Für Entdecker: Alte Fabrik für junge Kunst

Für Entdecker : Alte Fabrik für junge Kunst

Ordnung im Büro war einst untrennbar mit der Firma Leitz verbunden, die an der Walzwerkstraße 14 ihre bekannten Ordner herstellte. Bis Projektentwickler Gil A. Bronner (Foto) sich des Gebäudekomplexes annahm und 2007 das größte Atelierhaus für bildende Künstler der Stadt realisierte.

In dem Komplex sind insgesamt 77 Ateliers untergebracht, von denen 64 das Kulturamt vergibt und 13 Räume Eigentümer Bronner überlässt. In dem Kunstzentrum entsteht nicht nur Kunst, sondern vier Kunstinitiativen — WalzWerk0, der Verein pilot projekt für Kunst, liaison controverse sowie Bronners Kunstsammlung Philara präsentieren auch regelmäßig Ausstellungen.

Das gemeinsame Ziel: junge, experimentelle Kunst bekanntmachen. Jeder Kunstraum verfügt über ein eigenes Ausstellungsprofil, wodurch sich neue Synergien entwickeln. Vom 17. September bis zum 24. Oktober werden Arbeiten des Bildhauers Gregor Gaida bei Philara zu sehen sein. Infos zu Philara unter www.philara.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE