1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Alle 49 Stadtteile im Porträt

Düsseldorf : Alle 49 Stadtteile im Porträt

Zwischen Wittlaer und Hellerhof, Lörick und Hubbelrath liegen nicht nur reichlich Kilometer Strecke, sondern auch viele Unterschiede. Die Landeshauptstadt hat zwar im In- und Ausland ein klar definiertes Image, aber sie hat auch viele Gesichter. Und die werden durch die Stadtteile geprägt. Unsere Redaktion präsentiert sie alle.

Ein Bummel durch die Ackerstraße im verblüffend trendigen Flingern; ein Abend im Medienhafen mit einem Blick auf den Rhein und die zwischen Kai- und Hammer Straße flanierenden Menschen; die Kö; die Rheinwiesen in Flehe, Himmelgeist, Lörick und Niederkassel; der romantische Markt in Kaiserswerth, aber auch die Bürobauten am Seestern oder der idyllische Ostpark; die Altstadt; Schloss Benrath, die Urdenbacher Kämpe - Düsseldorf hat mehr Gesichter, als Auswärtige ahnen. Und selbst die Menschen, die hier seit langem wohnen, haben nicht den Überblick über alle Facetten dieser Stadt am Rhein.

"Dorf geblieben"

Das wollen wir ändern. Wir, die Redakteure der Rheinischen Post, erleben es immer wieder: Obwohl wir diese Stadt sehr gut kennen, lernen wir täglich Neues kennen, erstaunt uns diese relativ kleine Großstadt, die uns manchmal so übersichtlich erscheint, so überschaubar im Vergleich zu anderen Städten wie Hamburg, Berlin oder München.

Und dann doch wieder so weltstädtisch, weltoffen, trendsetzend, modisch, am Puls der Zeit, lockend für junge Familien, reizvoll für Touristen und Besucher aus dem Umland, die hier einkaufen oder sich in der Altstadt amüsieren, im Medienhafen, in Flingern, in Pempelfort gut essen wollen.

Das ehemalige Dorf an der Düssel ist in einigen Stadtteilen tatsächlich liebenswertes Dorf geblieben, insgesamt jedoch zur wichtigen westdeutschen Großstadt geworden, die heute mit ihrem politischen Gewicht, ihrem wirtschaftlichen Erfolg und ihrem kulturellen Niveau allen Grund hat, stolz zu sein. Aber jenseits aller Profile von Mode- bis Einkaufsstadt, Kulturmetropole und - im Behörden-Jargon - "Oberzentrum": Düsseldorf ist eine Stadt, die aus 49 sehr unterschiedlichen Ortsteilen besteht.

Verschiedene Gesichter der Stadt

Zwischen Kaiserswerth im Norden und Hellerhof im Süden beispielsweise liegen nicht nur weit über 20Kilometer Wegstrecke, sondern auch eine ganze Reihe anderer Merkmale. Der eine ein seit Jahrhunderten bewohnter Stadtteil, der andere neu entstanden, aber nach einem Gehöft benannt, das es schon vor ein paar hundert Jahren gab.

Ähnlich bei Heerdt und Hubbelrath, Stockum und Bilk, Kalkum und Flehe, Friedrichstadt und Lohausen, Hamm und Pempelfort, Königsallee und Kiefernstraße, Zwei-Sterne-Restaurant in Lörick oder Döner-Bude hinter dem Hauptbahnhof, uriger Hausbrauerei oder kühler Bar im Kö-Interconti- der Reiz der Landeshauptstadt ist die Summe ihrer so unterschiedlichen Eindrücke in den verschiedenen Stadtteilen. Wir wollen nun diese Vielfalt, die so verschiedenen Gesichter dieser Stadt vorstellen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ein Ausflug aufs "Dach" der Kniebrücke

(RP)