Aldi im Kö-Bogen II in der Düsseldorfer Innenstadt eröffnet 2019

Discounter-Filiale in Düsseldorfs Innenstadt : Aldi im Kö-Bogen II soll Ende 2019 eröffnen

Aldi in allerschickster Lage: Die geplante Filiale im Kö-Bogen II soll voraussichtlich Ende 2019 eröffnet werden. Und zwar im neuen, kundenfreundlichen Design.

Das Unternehmen bestätigte unserer Redaktion jetzt erstmals die Pläne für das Geschäft in Top-Lage in der Innenstadt und erklärte, man sei "sehr froh, an diesem prominenten Ort in Düsseldorf eine neue Filiale eröffnen zu können". Da man sich noch in einem frühen Stadium der Planungsphase befinde, lasse sich aktuell noch kein konkreter Termin für die Fertigstellung nennen. Der bislang genannte Termin entspräche auch etwa der geplanten Fertigstellung des kompletten Ingenhoven-Tals, in dem das Geschäft angesiedelt sein wird.

Das Konzept der Aldi-Filiale wird den Angaben zufolge dem Einrichtungskonzept entsprechen, das das Unternehmen aktuell im gesamten Aldi-Süd-Gebiet schrittweise umsetzt. Bis zum Ende des vergangenen Jahres wurden schon 780 Filialen auf diese Weise umgerüstet, die nach Einschätzung von Aldi die Erfüllung der Kundenwünsche in den Vordergrund stellt. So sind unter anderem Obst und Gemüse weiter hinten in den Filialen angeordnet, und es gibt ein Snack-Regal mit Produkten, die sich etwa zum Verzehr in der Mittagspause eignen. Beim Design werden mehr Holzelemente eingesetzt, es gibt eine automatische Lichtregulierung und beleuchtete Deckenabhängungen.

In das Einkaufszentrum im 600-Millionen-Euro Projekt Ingenhoven-Tal an der Schadowstraße/Gustaf-Gründgens-Platz wollen neben Aldi auch noch andere konsumige Marken wie die Drogeriekette dm und der Mode-Anbieter TK Maxx einziehen. Aus Sicht von Immobilienexperten kann ein solches Konzept auch an prominenter Lage durchaus aufgehen, zumal auch die Discounter sich weiterentwickeln und inzwischen deutlich mehr Wert auf die Präsentation der Waren legen. Supermärkte sind im näheren Umfeld bislang kaum vorhanden. Aldi hatte bereits im Sommer 2014 von sich reden gemacht, als das Unternehmen eine Filiale ausgerechnet an der Luxusmeile Königsallee eröffnete - wenn auch am hinteren Ende etwas abseits der Luxus-Designerläden. Die Gestaltung und das Sortiment dort (inklusive Aldi-Champagner) entsprachen allerdings dem typischer anderer Aldi-Geschäfte, so dass auch im Kö-Bogen nicht mit besonderen Artikeln oder Luxusmarken zu rechnen sein dürfte.

(RP)
Mehr von RP ONLINE