1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

AfD in Düsseldorf: Gegen-Demo mit Karnevalswagen

Düsseldorf : Tausend Teilnehmer bei Demo gegen Rechtspopulisten

Ein breites Bündnis hat am Samstagnachmittag gegen die Rechtspopulisten-Tagung protestiert. Rund tausend Düsseldorfer sind gekommen. Es geht bunt und heiter zu. Mit dabei: Jacques Tilly und sein AfD-Mottowagen.

Vor dem Congress-Centrum, das von 400 Polizisten abgeriegelt wurde, haben sich rund tausend Gegendemonstranten versammelt. Mit Trommeln, Plakaten und guter Laune protestieren sie am Samstagnachmittag gegen das Treffen der EU-Parlamentsfraktion "Europäische Konservative und Reformer", zu deren Rednern auch die AfD-Vorsitzende Frauke Petry zählt.

Empfangen wurden die Rechtspopulisten von einem Wagen, der die Entwicklung der AfD aus Tillys Sicht zeigt. Unter einer blauen Figur steht "Gestern", unter einer blauen Figur mit braunen Flecken "Heute" und unter einer ganz braunen Figur "Morgen". Der andere Wagen zeigt einen Bundesadler, dessen rechter Flügel brennt. In den Flammen steht "Anschläge auf Flüchtlingsheime". Die Wagen kamen mit Zustimmung des Comitee Düsseldorfer Carneval zum nicht-jecken Einsatz.

Die Initiativen "Düsseldorfer Appell", "Düsseldorf stellt sich quer", "Düsseldorf ist bunt" und "Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf" hatten zu der Kundgebung aufgerufen. Als Redner traten neben Tilly auch Superintendentin Henrike Tetz, Oliver Ongaro von "Stay", die DGB-Vorsitzende Sigrid Wolf sowie die Bürgermeister Klaudia Zepuntke und Günter Karen-Jungen auf.

Die Protestveranstaltung verlief nach Polizeiangaben ohne Zwischenfälle.

Hier geht es zu Bildern von den Motivwagen.

Hier gibt es Bilder der Präsentation der Wagen vor dem Rathausplatz.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Düsseldorfer Demo gegen Rechtspopulisten

(hdf)