1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Abschied vom langjährigen Schulleiter

Düsseldorf : Abschied vom langjährigen Schulleiter

Klaus-Peter Vogel verlässt die Hauptschule Bernburger Straße. Er sorgt sich um die Schulform.

Fast auf den Tag genau zwanzig Jahre leitete Klaus-Peter Vogel die Geschicke der Hauptschule Bernburger Straße - nun verlässt der "Dirigent" sein Orchester, wie es seine bisherige Stellvertreterin Veronika Loose bei seiner Verabschiedung umschrieb. Entsprechend musikalisch bedankten sich auch seine Schüler mit selbst gedichteten Liedern bei ihrem Schulleiter, der sich viele Jahre mit reichlich Engagement für sie einsetzte.

Dabei hinterlässt Vogel nicht nur an der Schule, sondern auch in der Düsseldorfer Schullandschaft einen großen Nachhall. Selber geht er jedoch mit gemischten Gefühlen in den Ruhestand. "Einerseits ist da natürlich die Freude, durch die gewonnene Zeit endlich mal ein Buch zu Ende lesen zu können. Andererseits geht mir auch ein entscheidender Lebensmittelpunkt verloren. Schließlich wachsen einem die Schüler und Lehrer mit der Zeit doch sehr ans Herz", sagt Vogel. Die Zukunft der Hauptschulen, welche er seine gesamte Laufbahn widmete, bereitet ihm jedoch nach wie vor Sorgen. "Die Hauptschule ist nach wie vor eine wichtige Schulform, die wir brauchen. Allein, wenn man an das Thema Inklusion denkt. Wo sollen die Schüler denn alle aufgefangen werden, wenn es diese Schulform einmal nicht mehr geben sollte?", warnt Vogel.

Seine unnachgiebige, kritische Haltung zum Wohl seiner Schüler hob Stadtdirektor Burkhard Hintzsche hervor. Insbesondere bei der Neugestaltung des Hauptschulkonzeptes vor einigen Jahren habe Vogel entscheidend mitgewirkt. So überrascht es im Nachhinein nicht, dass die Solidaritäts-Gemeinschaft, die sich 2011 aus allen Düsseldorfer Schulen wegen der maroden Schulgebäude zu einem Brandbrief gegen die Stadt zusammengeschlossen hatte, ausgerechnet den Schulleiter einer Hauptschule als ihren Sprecher erwählte. Dieser Meinung schloss sich der Bezirksregierungsleiter der Schulaufsicht für Hauptschulen, Wolfgang Streuff, an. Als symbolische Geste überreichte er dem Schulleiter seine Ruhestandsbeurkundung gleich mit dazu.

Zwei Wochen noch wird Vogel in seinem Büro an der Bernburger Straße sitzen. Wer seinen Platz einnehmen wird, ist nicht beschlossen.

(ctr)