Düsseldorf: Abriss bei Auto Becker: Als Erstes muss der alte Turm weichen

Düsseldorf: Abriss bei Auto Becker: Als Erstes muss der alte Turm weichen

Mehr als zehn Jahre hat es gedauert, jetzt liegt der Bebauungsplan für das ehemalige Auto-Becker-Gelände in Bilk vor: Am Dienstag berät die Bezirksvertretung 3 über das Projekt.

Unter dem Stichwort "Karolinger Höfe" plant die Quantum Projektentwicklung Hamburg dort auf einem rund 25 000 Quadratmeter großen Grundstück 310 Wohnungen. Die Abbrucharbeiten auf dem Gelände haben bereits begonnen. So muss der Turm mit dem alten Firmen-Logo aus Tierschutzgründen Ende Februar verschwunden sein, denn danach fängt die Nist-Saison an. Die eigentlichen Bauarbeiten beginnen im Sommer und werden nach Angaben von Quantum gut zwei Jahre dauern. Gebaut wird in drei Bauabschnitten schrittweise von der Merowingerstraße aus über den mittleren Geländeteil bis hin zur Brunnenstraße.

Das einstige Vorzeigeunternehmen Auto Becker musste 2002 Insolvenz anmelden, 2011 kaufte Quantum das Gelände und im Jahr 2012 schloss sich ein städtebaulicher Wettbewerb an, den das Architekturbüro Meyer Schmitz-Morkramer gewonnen hat. Der Entwurf des Büros sieht vier Gebäude in Winkelform vor, die sich mit bis zu sechs Geschossen der Umgebung anpassen.

  • Duisburg : Bezirksvertretung: Zweimal 6-Seen-Wedau als Thema
  • Neuer Vorstand im Verkehrsunternehmen : Troika soll die Rheinbahn führen

In der Mitte der "Karolinger Höfe" soll ein grüner Quartiersplatz entstehen, im Osten ist ein Spielplatz geplant. Die benachbarte Spieloase von der Brunnenstraße wird sich nicht in das Gelände ausdehnen können. Drei Zugänge sind vorgesehen: einer zur Suitbertus- und zwei zur Karolingerstraße hin. Ratsherr Uwe Warnecke (Grüne) rät der BV 3, ein Signal für eine Erhöhung der geförderten Wohnungen zu setzen. "Ein Anteil von nur 15 Einheiten ist doch etwas dünn." Die BV 3 wird angehört, Mittwoch geht die Vorlage in den Planungsausschuss, entscheiden wird der Rat.

(ch)
Mehr von RP ONLINE