A46 zwischen Düsseldorf und Neuss: Fleher Brücke am Wochenende nur einspurig befahrbar

A46 zwischen Düsseldorf und Neuss : Fleher Brücke ist am Wochenende nur einspurig befahrbar

Autofahrer müssen an diesem Wochenende mit Verkehrsbehinderungen auf der A46 in Düsseldorf rechnen. Grund sind Arbeiten an der Fleher Brücke. Die Autobahn ist dort nur einspurig befahrbar.

Die Arbeiten dauern von Freitagabend (9.8.) um 20 Uhr bis Montagmorgen (12.8.) um 5 Uhr. Dann ist die A46-Brücke über den Rhein bei Düsseldorf-Flehe über nur einen Fahrstreifen in jeder Richtung zu befahren. Es ist mit Behinderungen zu rechnen, Autofahrer sollten mehr Zeit einplanen.

In der kommenden Woche sind dann Vollsperrungen der Brücke geplant. In Fahrtrichtung Neuss ist die A46 zwischen Düsseldorf-Bilk und Neuss-Uedesheim von Mittwoch (14.8.) um 22 Uhr bis Montag (19.8.) um 5 Uhr dicht. Die Umleitung führt ab Düsseldorf-Wersten beziehungsweise ab Düsseldorf-Bilk über die Münchener Straße, den Südring, die Kardinal-Frings-Brücke (Südbrücke) und den Zubringer zur A57-Anschlussstelle Neuss-Hafen. Die Strecke ist ausgeschildert.

In Fahrtrichtung Wuppertal ist die Autobahn ab Mittwoch (14.8.) zunächst einspurig. Ab Freitag (16.8.) um 20 Uhr ist dann auch hier eine Vollsperrung bis Montag (19.8.) um 5 Uhr vorgesehen. Die Umleitung hierfür wird über die A57-Anschlussstelle Neuss-Hafen, über die Kardinal-Frings-Brücke und weiter über den Südring und Münchener Straße zur A46 Anschlussstelle Düsseldorf-Bilk geführt.

Aufgrund bei Kontrollen festgestellter Schäden war auf der Fleher Brücke Anfang April 2018 in jeder Richtung der rechte Fahrstreifen und der Standstreifen gesperrt worden. Die Brücke musste entlastet werden, weil sich in den Schrägstreben, die links und rechts die überstehende Fahrbahnplatte abstützen, Risse gebildet hatten.

Die Fleher Brücke wird derzeit umfassend saniert. Nach Einschätzung von Straßen-NRW wird die Sanierung voraussichtlich fünf Jahre dauern. Anschließend soll die Brücke wieder vollständig auf allen sechs Fahrspuren dem Verkehr gewachsen sein. Täglich passieren die Brücke rund 85.000 Fahrzeuge, davon 12.000 Lkw.

Die Rheinbrücke Flehe ist zwischen 1976 und 1979 entstanden. Sie wurde für die damals höchste Brückenklasse ("BK60") entworfen. Die Baukosten betrugen damals 94 Millionen D-Mark. Die Schrägseilbrücke ist insgesamt 1165 Meter lang (davon die aus Stahl bestehende Strombrücke: 368 Meter). Der Pylon besteht aus Stahlbeton und ragt 145 Meter in die Höhe.

(csr)
Mehr von RP ONLINE