1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

A46-Tunnel in Düsseldorf am Wochenende gesperrt

Wersten und Universität : A46-Tunnel in Düsseldorf am Wochenende gesperrt

Der Landesbetrieb Straßen.NRW sperrt ab Samstag die Tunnel Wersten und Universität auf der A46 in beide Richtungen. Dort werden Restarbeiten sowie Tests an den nachgerüsteten sicherheitstechnischen Einrichtungen durchgeführt.

In Richtung Wuppertal ist morgen bereits ab 6 Uhr alles dicht, in Richtung Neuss nimmt der Landesbetrieb Rücksicht auf die per Auto einreisende vorweihnachtliche Einkaufswelle aus Richtung Wuppertal und sperrt die Tunnel erst ab 16 Uhr.

Warum man überhaupt an einem der verkehrsträchtigsten Wochenenden im Jahr die Tunnel sperrt, erläuterte Norbert Cleve vom Landesbetrieb Straßen: "Wir haben den Termin in Absprache mit der Stadt getroffen. Dabei haben wir Rücksicht darauf genommen, dass nächste Woche in der Innenstadt die Geschäfte offen sind."

In den Januar habe man diese Arbeiten nicht schieben können, so Cleve weiter: "Zum einen steht dann die Messe Boot an, und zum anderen würde sich dadurch die Inbetriebnahme der Sicherheitssysteme verzögern." Ende Februar, Anfang März werden die Tunnel noch einmal gesperrt, Anfang April könnten die Arbeiten abgeschlossen sein. Getestet werden unter anderem die Schranken zur automatisierten Sperrung der Autobahn, die Tunnelsperr- sowie die Video- und Lautsprecheranlage.

  • Problemstellen in der Stadt : Hier drohen in Düsseldorf weiterhin Staus
  • Die A46 ist im Autobahnkreuz Hilden
    Mehrtägige Abrissarbeiten : A46 im Kreuz Hilden am Wochenende voll gesperrt
  • Plan für die Unterführung
    Gruitener Eisenbahn-Geschichte : Bahnhof-Tunnel ist mindestens 125 Jahre alt
  • Bahnübergänge in Grevenbroich : Politiker wollen Tunnel-Bau vorantreiben
  • Mit dem Umbau des Heine-Platzes soll
    Taxifahrer empört : Autos in Düsseldorf sollen weg vom Heine-Platz
  • Nachlöscharbeiten bei dem in Brand geratenen
    Feuer auf B9 in Neuss : Mit Strohballen beladener Lastwagen gerät in Brand

Umleitungen sind mit einem roten Punkt ausgeschildert. Wer von linksrheinisch in Richtung Wuppertal fahren will, wird in der Anschlussstelle Düsseldorf-Bilk von der Autobahn abgeleitet und über die Münchener Straße bis zur A59-Anschlussstelle Garath geführt. Dort können Autofahrer über die A59 die A46 im Kreuz Düsseldorf-Süd wieder erreichen.

Aus Wuppertal kommend wird die Umleitung ab dem Kreuz Düsseldorf-Süd auf die A59 in Richtung Leverkusen angeboten. Im Anschluss Garath erreicht der Autofahrer über die Münchener Straße und den Anschluss Düsseldorf-Bilk wieder die A46. Weitere innerstädtischen Umleitungen sind ausgeschildert.

(rö)