Düsseldorf: 7000 Kurden demonstrieren am 2. Weihnachtsfeiertag

Düsseldorf : 7000 Kurden demonstrieren am 2. Weihnachtsfeiertag

Rund 7000 Kurden werden am 2. Weihnachtsfeiertag in der Düsseldorfer Innenstadt demonstrieren. Die Demo soll gegen 10 Uhr zwischen Konrad- Adenauer-Platz und Friedrich-Ebert-Straße beginnen und zum Landtag führen.

Straßenbahnlinien fallen aus.

Wie die Polizei am Donnerstag auf Anfrage mitteilte, treffen sich die Teilnehmer gegen 10 Uhr vor dem DGB-Haus an der Frierich-Ebert-Straße. Anschließend geht es über Karlstraße, Graf-Adolf-Straße, Haroldstraße und Johannes-Rau-Platz zu den Rheinwiesen am Landtag. Dort ist eine Abschlusskundgebung geplant, deren Ende für 17 Uhr anvisiert ist. Die Polizei rechnet mit 7000 Teilnehmern.

Wegen der Demonstration können laut Rheinsprecher Georg Schumacher die Straßenbahnlinien 704 und 709 vorübergehend nicht fahren. Die Rheinbahn empfiehlt, vom Hauptbahnhof aus die U- und S-Bahnen zu nutzen.

Angemeldet wurde die Demonstration laut Polizei von "NAV DEM". Die kurdische Organisation möchte nach eigenen Angaben gegen das Massaker an Kurden in der Türkei protestieren.

Mittwochvormittag waren sechs Protestler in Gewahrsam genommen worden, weil sie bei einer nicht angemeldeten Demonstration den Haupteingang des Österreichischen Honorarkonsulats blockierten. Die Frauen und Männer hatten sich dort aneinandergekettet. Nachdem die Ketten getrennt worden waren, wehrten sich die Betroffenen heftig.

Hier geht es zur Bilderstrecke: 2014: Zehntausende Kurden ziehen durch Düsseldorf

(hdf)
Mehr von RP ONLINE