Düsseldorf: 6000 Schüler geben ein Konzert im Dome

Düsseldorf : 6000 Schüler geben ein Konzert im Dome

Das Annette-Gymnasium hat sich als einer der ersten Teilnehmer für den Projekt-Chor angemeldet.

Johanna (11) ist aufgeregt. Am 7. Juli darf die Schülerin des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums mit 6000 anderen Fünft- und Sechstklässlern im Projektchor "6K United" im ISS Dome singen. Heute ist ihre dritte Singprobe. Die ersten beiden waren mit ihren Schul-Chorleitern Ralph Erkelenz und Christine Plankemann. Dieses Mal proben sie und ihre 124 Mitschüler mit dem Leiter des Projekts, Fabian Sennholz. Nach ein paar spielerischen Gesangsübungen beginnt der Chor auch gleich damit, die ersten Lieder für das anstehende Konzert zu üben. Mit großer Begeisterung singen die Kinder "Wir sind groß" und "Chöre" von Mark Forster. Insgesamt gilt es, bis zum Auftritt 14 Stücke einzustudieren.

"Das funktioniert ja schon prima", lobt Sennholz die Schüler. Lykka (11) geht in die sechste Klasse und hatte bis jetzt sogar nur eine Chorprobe. "Ich hab' mich hier in der Schule für das Projekt angemeldet, weil mir Singen großen Spaß macht", erklärt sie begeistert. Johanna stimmt ihr zu: "Man kann dabei einfach alles Positive rauslassen."

Sennholz hat 2017 mit Ines Weidemann und Frank Scherk das Chorprojekt "6K United" gegründet. Er stand schon mit Tim Bendzko auf der Bühne. In diesem Jahr gibt es drei Konzerte: in Hamburg, Berlin und eben am 7. Juli im ISS Dome. Begleitet wird der Chor von einer Band, die in Teilen schon mit Künstlern wie Cro und Glashaus auf der Bühne stand. Auch wenn sich kurz nach dem Anmeldestart im November 2017 schon etwa 1000 Schüler aus Düsseldorf und der Umgebung für das Projekt registriert haben, werden noch Mit-Sänger gesucht. Teilnehmen kann man als Klasse, Musikschule oder Chor. Anmeldungen sind noch bis zum 2. März möglich. Die Stadt Düsseldorf unterstützt das Projekt.

Als eine der ersten Schulen hat sich das Benrather Gymnasium angemeldet. Die Teilnahmekosten betragen pro gemeldetem Chor 110 Euro. Dafür gibt es das Material, eine Probe mit Projektleiter Fabian Sennholz und als Höhepunkt den Auftritt im Dome. "Das Musizieren hat auf dem Annette-Gymnasium eine lange Tradition. Wir haben fünf Schulchöre, die auf unseren Schulkonzerten in der Aula auftreten. Daher wissen die Schüler, wie es ist, vor viel Publikum zu singen. Aber der ISS Dome ist schon was ganz anderes, auch für mich", berichtet Ralph Erkelenz, der alle fünf Schulchöre betreut.

Auch die Kinder freuen sich auf dieses Ereignis: "Ein Auftritt im ISS Dome ist etwas ganz Besonderes", findet Johanna. Denn im Zuschauerraum sitzen dann tausende Besucher, die den jungen Sängerinnen und Sängern zujubeln werden.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.6k-united.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE