1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: 600 freie Jobs rund um den Kö-Bogen

Düsseldorf : 600 freie Jobs rund um den Kö-Bogen

Der Kö-Bogen erweist sich als regelrechter Job-Motor. Bei den Geschäften in dem Großprojekt sowie in der Nachbarschaft sind derzeit rund 600 Stellen unbesetzt, wie die Arbeitsagentur Düsseldorf mitteilte.

"Aktuell sind wir sehr intensiv mit den Unternehmen im und um den Kö-Bogen im Kontakt, um die offenen Stellen zu besetzen", so der Chef der Arbeitsagentur, Johannes Pfeiffer.

Ein großer Teil der Stellen sind auch in der Umgebung des Kö-Bogens entstanden: Viele eingesessene Geschäfte reagieren, indem sie ihre Räume neu gestalten, modernisieren — und neue Leute einstellen.

Gesucht werden Verkaufshilfen, aber auch leitende Angestellte, Maßschneider und Beschäftigte im Lager, wie Sprecher Peter Wege erläuterte. Die Arbeitsagentur helfe intensiv bei der Suche nach Arbeitskräften — so werden Bewerbungsunterlagen gesichtet, größere Informationsveranstaltungen organisiert und Kontakte hergestellt.

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Düsseldorf im August gegenüber dem Vormonat um 252 auf insgesamt 28 582 gestiegen — ein für die Jahreszeit typischer Anstieg. So melden sich im Sommer viele junge Menschen arbeitslos, die ihren Schulabschluss gemacht oder ihre Lehre beendet haben. "Wir werden in den nächsten Monaten sehen, dass sich die Arbeitslosigkeit bei diesem Personenkreis wieder deutlich verringern wird", so Pfeiffer. Insgesamt befinde sich der Düsseldorfer Arbeitsmarkt "in einer stabilen Grundverfassung". Auch die Chancen auf dem Ausbildungsmarkt seien gut. Wer sich noch nicht um einen Ausbildungsplatz gekümmert habe, solle mit der Berufsberatung Kontakt aufnehmen.

Die Zahl der offenen Stellen liegt zum Ende des Monats bei 4500. Schwerpunkte liegen neben den Verkaufsberufen im Hotel- und Gaststättenbereich bei den Verkehr- und Logistikberufen.

(nic)