2018 endlich wieder Pfingstferien in NRW - Rheinbahn mit extra Plan

Veranstaltungen in Düsseldorf: Tipps für die Pfingstferien

In der kommenden Woche bleiben die Schulen in NRW komplett geschlossen - es sind die ersten Pfingstferien seit mehr als 50 Jahren. An den freien Tagen gibt es einiges in Düsseldorf zu unternehmen.

Eine gute Nachricht für die Schüler: Erstmals seit mehr als fünf Jahrzehnten gibt es in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen Pfingstferien. Der Grund ist die Verteilung der Feiertage in diesem Jahr. Diese sei so günstig, dass noch Ferientage übrig geblieben seien, heißt es aus dem Schulministerium. Hier einige Tipps, wie die freien Tage gut genutzt werden können.

Düsselferien

Die meisten Angebote der Düsselferien sind schon ausgebucht. Der Jugendclub am Ammerweg in Unterrath hat aber noch einige freie Plätze im Angebot. Das Programm geht von Dienstag bis Freitag, jeweils von circa 9 bis 17 Uhr, es richtet sich an Kinder und Jugendliche von acht bis 14 Jahren. Im Programm stehen Ausflüge, zum Beispiel zum Düsselstrand, auf den Rheinturm oder in den Wildpark in Grafenberg. Besonderer Höhepunkt ist ein Tagesausflug in das Irrland bei Kevelaer. Die Teilnahme kostet 35 Euro, 17 für Inhaber des Düsselpasses. Anmeldung noch bis Freitag unter 0211 414747. Mehr Infos unter www.duesselferien.info/

Museen

Viele Düsseldorfer Museen bieten Tagesprogramme für Kinder an. Das Museum Kunst im Tunnel (KIT) lädt Kinder von acht bis zwölf Jahren am 22. Mai von 12 bis 17 Uhr unter dem Titel Fabula Rasa ein, in dem Museum auf Expedition zu einem verborgenen Schauplatz im KIT zu gehen. Denn dort wartet eine mystische Welt voll obskurer Wesen und geheimnisvoller Klänge darauf, von den Kindern entdeckt zu werden. Die Kosten betragen 15 Euro, Anmeldung unter 0211 86393451.

Warum vergeht die Zeit manchmal rasend schnell und ein anderes Mal quälend langsam? Solchen Fragen können Kinder von sieben bis neun Jahren im K21 nachgehen. Unter dem Titel "Die Suche nach der verlorenen Zeit" dürfen sich die Teilnehmer auch in der Medienwerkstatt ausprobieren und mit Filmeffekten arbeiten. Die Veranstaltung läuft vom 23. bis 25. Mai, jeweils von 10.15 bis 13.15 Uhr. Die Teilnahme kostet 28 Euro, Anmeldung noch bis morgen unter Telefon 0211 8381204.

  • Verbesserungen für die Kunden : Rheinbahn ändert Busfahrplan
  • Düsseldorf : Viele Einschränkungen für Pendler
  • Ratingen : Ab Sonntag gilt ein neuer Rheinbahn-Fahrplan
  • Verkehrsbehinderung im Norden der Innenstadt : Straßenbahn am Dreieck entgleist

Kreativität ist dagegen im K20 gefragt, wo Kinder von fünf bis sechs Jahren lustige Gesellen aus Pappe und Knete basteln. Das Angebot findet ebenfalls vom 23. bis 25. Mai, jeweils von 10.15 bis 13.15 Uhr statt. Die Kosten belaufen sich auf 28 Euro, noch bis morgen können Interessierte ihre Kinder unter 0211 8381204 anmelden.

Mitmachaktion zum Thema Umwelt

Die Gesellschaft für Umwelt hat ein Ferienprogramm zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit während der Ferien auf die Beine gestellt. Ein kreativer Ansatz ist das "Upcycling." Hierbei werden aus alten, eigentlich für den Müll gedachten Sachen neue Gegenstände gebastelt. Kinder und Jugendliche können sich am 23. Mai von 11 bis 15 Uhr im Verein Falkenheime am Erfurter Weg einmal selbst im Upcycling probieren. Anmeldung unter 0211 79677. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Unter dem Titel "Kochen mit gespendeten Lebensmitteln" können Kinder ab acht Jahre am 24. Mai von 15 bis 18 Uhr am Abenteuerspielplatz in Eller lernen, dass viele weggeworfene Lebensmittel noch essbar sind, indem sie aus gespendeten Lebensmitteln ein Gericht kochen. Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist frei. Treffpunkt ist am Abenteuerspielplatz, Heidelberger Straße 46.

Rheinbahn

Während der Ferien fahren einige Rheinbahn-Linien nur nach einem eingeschränkten Fahrplan. Die Pläne hängen an allen betroffenen Haltestellen aus und sind grün gestaltet, Der Ferienfahrplan gilt von Samstag, 19. Mai, bis Samstag, 26. Mai - und zwar auf den U-Bahn-Linien U70, U74, U76, U77, bei der Straßenbahn 709 und den Bussen SB50, 778, 779, 781, 783, 785 und 790. Die Zusatzfahrten (E-Busse) entfallen, die Linie 829 fährt nicht.

(RP)