1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: 1000 Experten diskutieren über Aids

Düsseldorf : 1000 Experten diskutieren über Aids

In Düsseldorf treffen sich ab heute 1000 Experten für Themen rund um die Krankheit Aids. Bis Samstag werden sich die Teilnehmer beim deutsch-österreichischen Aids-Kongress in der Messe austauschen zu neuen Fortschritten auf dem Gebiet der Heilung, Impfung und Behandlung, aber auch zu Problemen wie der Diskriminierung von Betroffenen. Im Mittelpunkt stehen an Aids erkrankte Frauen und deren Betreuung im Falle von Schwangerschaft und Geburt. Präsident des wichtigsten europäischen Kongresses zu HIV und Aids ist Dieter Häussinger, Leiter der Infektiologie, Gastroenterologie und Hepatologie an der Uniklinik.

"Besonders an diesem Kongress ist, dass neben dem exzellenten Kongressprogramm auch - anders als bei vielen wissenschaftlichen Tagungen - Teilnehmer aus allen Bereichen vertreten sind", sagt Häussinger. So werden Grundlagen- und Sozialwissenschaftler, aber auch Mitarbeiter von Gesundheitsbehörden, Ärzte aus niedergelassenen Praxen sowie Vertreter der Aids-Hilfen vor Ort sein.

Bei der Eröffnungsveranstaltung morgen Abend wird die Deutsche Aids-Stiftung zudem ihren Medienpreis zum Thema HIV/AIDS verleihen, der mit 15 000 Euro dotiert und der einzige Preis dieser Art in Deutschland ist. In diesem Jahr wird er zum 20. Mal verliehen. Ausgewählt wird der Preisträger von einer Jury, die aus HIV-Spezialisten, Medien-Fachleuten und Medizinern besteht.

(RP)