Veranstaltungen in Dormagen: Zwölf Kultur-Highlights für 2018

Veranstaltungen in Dormagen: Zwölf Kultur-Highlights für 2018

Von den Känguru-Chroniken bis zu den Queenz of Piano: Das städtische Kulturbüro hat für das Jahr 2018 ein attraktives Veranstaltungspaket geschnürt und daraus zwölf besondere Vorstellungen herausgepickt, für die es noch Karten gibt.

Mit dem Veranstaltungsjahr 2017 ist städtische Kulturbüro sehr zufrieden, wie Leiter Olaf Moll bilanziert: "Mehr als 10.000 Besucher, insgesamt 22 ausverkaufte Vorstellungen, sehenswerte Kunstausstellungen und noch viel mehr." Mit Valerija Krivic und Daniela Cremer hat Moll auch für 2018 wieder viele Veranstaltungen zusammengestellt. Für die hier vorgestellten Highlights, die alle um 20 Uhr beginnen, gibt es Karten im Kulturbüro unter 02133 257-338 oder kulturbuero@stadt-dormagen.de.

Martin Maier-Bode, Heiko Seidel und Danile Graf (v.l.). Foto: stadt

Das Theaterjahr im Norbert-Gymnasium Knechtsteden startet mit Marc-Uwe Klings"Känguru-Chroniken" am Freitag, 19. Januar, mit dem Landestheater Burghofbühne. An gleicher Stelle begibt sich das Rheinische Landestheater Neuss am Freitag, 16. Februar, auf eine musikalische Spurensuche: In "Gefallene Engel" zeichnet das Ensemble Aufstieg und Fall von Ausnahmekünstlerinnen wie Whitney Houston, Marilyn Monroe, Edith Piaf und Amy Winehouse nach.

Die Berliner Distel gastiert am 10. November in der Kulle. Foto: C. Gonz

"Frauen an der Steuer" ist ein aus der Berliner Distel stammender musikalischer Kabarettabend, der am Samstag, 10. März, in der Kulturhalle Farbe in das schnöde Grau der Finanzamtsflure bringt. Ein sehenswertes Stück mit viel Klamauk, Situationskomik und raffiniertem Spiel mit Licht und Dunkel ist die "Komödie im Dunkeln" mit dem Rheinischen Landestheater am Freitag, 20. April, im NGK.

Die "Komödie im Dunkeln" wird am 20. April gezeigt. Foto: B. Hickmann

"A's kla?" fragen Gerd Köster und Frank Hocker in ihrem neuen Programm am Samstag, 5. Mai, in der Kulle. Ausnahmegitarrist Helmut Krumminga begleitet die beiden Kölsch-Musiker, die neue und bekannte Songs mit Anekdoten und "kölsche Krätzjer" präsentieren. Illustre Gäste laden die Moderatoren Wolfgang Link und Detlev Zenk zu ihrer 10. Tork-Show am Freitag, 8. Juni, in die Kulle ein. Erster Talk-Gast ist Schwimm-Lehrerin und Tattoo-Model Ramona Noorman.

Die "Queenz of Piano" spielen am 7. Dezember im NGK. Foto: F. Groteloh
  • Analyse : Kulturbüro setzt auf gute Ideen-Mixtur

Der wahrscheinlich beste Comedian unter den Läufern, sicher aber der beste Läufer unter den Comedians kommt am Samstag, 28. Juli, in die Theaterscheune Knechtsteden: Dieter Baumann. Der Olympiasieger von 1992 kündigt für "Laufenderweise" einen Lauf durch sein Leben mit irren Wendungen an. Ebenfalls in der Theaterscheune gastiert am Freitag, 3. August, Comedian Frank Fischer mit "Gewöhnlich sein kann jeder".

Zum Halali auf die selbst ernannten Merkel-Jäger sowie Reichs- und Wutbürger blasen "Die Drei vom Kom(m)ödchen" am Samstag, 22. September, in der Kulle: Daniel Graf, Martin Maier-Bode und Heiko Seidel warten als kabarettische Notgemeinschaft SEK mit der furiosen Kabarett-Revue "Die Populistenjäger" auf. Dort garantiert Mathias Tretter am Mittwoch, 17. Oktober, Polit-Kabarett der Extra-Klasse.

Mit der Kabarett-Komödie "Wenn Deutsche über Grenzen gehen - oder: das Ziel ist im Weg" kehren die Humor-Experten aus der Berliner Distel am Samstag, 10. November, zurück in die Kulle. Bei den "Queenz of Piano" trifft Klassik auf Kabarett, Virtuosität auf Witz mit Selbstironie. Jennifer Rüth und Anne Folger kommen am Freitag, 7. Dezember, mit neuem Programm ins NGK.

(NGZ)