Zwei Großveranstaltungen am Wochenende: Matthäusmarkt in Zons und Hansefest in Neuss

Rhein-Kreis : Mittelalterflair in Zons, Hansefest-Jubiläum in Neuss

Einmal im Jahr kehrt Zons zurück ins Mittelalter. Wenn der vom Heimat- und Verkehrsverein (HVV) Zons organisierte Matthäusmarkt gefeiert wird, bevölkern Lehnsritter und Edelfrauen, Gaukler, Spielleute und Händler die Zollfeste.

Zur Tradition gehört es, dass alle Beteiligten nach der offiziellen Eröffnung, die am Samstag, 22. September, um 14 Uhr auf der Freilichtbühne mit Dormagens stellvertretendem Bürgermeister Hans Sturm stattfinden wird, in einem farbenprächtigen Umzug über den Handwerkermarkt ziehen. Fester Bestandteil der Veranstaltung, die auch am Sonntag, 23. September, läuft, sind zudem die Ritterturniere, bei denen sich tapfere Recken auf den Zonser Rheinwiesen messen – jenseits der Stadtmauer, in der Nähe des Kreismuseums. Die Turniere beginnen am Samstag um 16 Uhr und am Sonntag um 13 sowie um 15.30 Uhr. Der Turniereintritt kostet für Erwachsene 6 Euro, für Kinder bis zwölf Jahre drei Euro. Die Familienkarte schlägt mit 15 Euro zu Buche. Kinder unter Schwertmaß, also unter einem Meter, dürfen kostenlos zuschauen.

Der eintrittsfreie Matthäusmarkt ist am Samstag von 12 bis 19 Uhr, am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Wegen der begrenzten Anzahl an Parkplätzen bittet der HVV die Besucher, mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Stadtbus Dormagen anzureisen. Die Fahrräder können am Rheintorparkplatz abgestellt werden. Für Autos gibt es Stellflächen ebenfalls am Rheintor, am Flügeldeich und an der Wiesenstraße. Der Parkplatz an der Mühle wird für Besucher gesperrt, weil er den Bewohnern der Altstadt vorbehalten sein soll.

Beim Hansefest in Neuss wird am Wochenende ein runder Geburtstag gefeiert. Die Zukunftsinitiative Innenstadt Neuss (ZIN) lädt zur 30. Ausgabe ins Zentrum ein. Am Samstag, 22. September, geht es von Zollstraße bis Marienkirchplatz von 11 bis 19 Uhr rund, auf dem Markt darf sogar bis 22.30 Uhr gefeiert werden. Am Sonntag, 23. September, läuft das Hansefest von 11 bis 18.30 Uhr bzw. am Markt bis 19.30 Uhr.

Zum Angebot gehören ein großes Bühnenprogramm mit Musik-, Tanz- und Sportdarbietungen, an der Sebastianusstraße können Autofans im Autosalon die neuesten Modelle verschiedener Marken begutachten, die Polizei kommt mit Tipps und einem Quiz zur Verkehrssicherheit, Anwohner und mobile Händler laden zum Stöbern und Kaufen ein. Auf dem Freithof kommen die Kinder zu ihrem Recht, mit zahlreichen kostenlosen Spielmöglichkeiten von der Riesen-murmelbahn bis zur Seifenblasenproduktion. Am Sonntag von 13 bis 18 Uhr können Kinder am Konvent vor dem Meererhof trödeln.

Die Stadt Neuss erwartet zudem Vertreter aus Wesel, Kalkar/Grieth und Emmerich. Diese Städte bilden zusammen mit Neuss die rheinische Hanse. Gäste kommen auch aus Rheine, Brilon, Salwedel, Stralsund sowie aus der Partnerstadt Pskow in Russland.

(ssc)
Mehr von RP ONLINE