1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Zwei Bücher des Dormagener Autors Chris Stoffels: Hambach und die 68-er

Zwei neue Bücher des Dormageners : Autor Chris Stoffels schreibt über Hambach und die 68-er

Mit zwei neuen Büchern hat sich der Dormagener Autor und Journalist Chris Stoffels Ende 2019 nach zwei Jahren schöpferischer Pause nun wieder zurückgemeldet.

„Lebenswerker“ und „Hambach Rudi und die Demokröten“ sind Romane, die beide – wie viele Geschichten des gebürtigen Kölners – im Rheinland spielen, zumdem haben beide Bücher die Konflikte zwischen der letzten Kriegs- und der ersten Nachkriegs-Generation zum Thema.

Die beiden Bücher sind Nummer 10 und 11 des langjährigen Redakteurs der Neuß-Grevenbroicher Zeitung. „Dazu kommen zwei Bücher, die nicht gedruckt wurden“, erklärt der 64-Jährige lachend. „An einem Tag im Februar“, ein weiteres Buch, über seine Krankheit, ist weitgehend fertig: „Das ist poetisch ebenso wie verrückt“, sagt Stoffels über sein noch zu überarbeitendes zwölftes Buch. „Jetzt habe ich alles geschrieben, was mir wichtig war“, sagt er rückblickend. Was aber nicht heiße, dass er nichts mehr schreibe...

In „Lebenswerker“ (198 Seiten) erzählt Stoffels die Geschichte eines Gutshofs am Niederrhein. Der dominante Großvater, der sich freiwillig zum Kriegsdienst meldet, kehrt mit nur einem Arm zurück. „Er verbreitet Gefühlsarmut und Sprachlosigkeit auf dem Hof“, sagt Stoffels über den „Patriarchen“, der versucht, seine Vorstellungen seinem Sohn, der den Hof modernisieren will, überzustülpen. Das treibt den jungen Mann zur inneren Flucht.Auf sein Buch „Hambach Rudi und die Demokröten“ ist Stoffels besonders stolz. Er beschreibt auf 243 Seiten die Geschichte des Ich-Erzählers und eines Freundes vom Ende der sechziger Jahre über 50 Jahre bis zu Aktivisten für den Erhalt des Hambacher Forstes als Symbol für den Kampf für die Rettung des Weltklimas nach. Dabei zeichnet Stoffels sein Bild der Achtundsechziger-Szene, inklusive ihres Idols Rudi Dutschke und „der Radikalisierung eines Teils der Bewegung zu Randfiguren der RAF“. Auch der Braunkohle-Abbau im Rheinischen Revier, die Aktivistin Greta Thunberg und die Proteste in Hambach kommen im Buch vor. „Mir war es wichtig, den Wandel von den 68-ern zum Grünen darzustellen“, sagt Chris Stoffels, der „selbst heute viel stärker als früher für Klimaschutz und die Umwelt eintritt“.Beide Bücher sind bei amazon kindle erhältlich sowie in den Dormagener Buchhandlungen City-Buchhandlung und Mayersche für jeweils 12.95 Euro.