Dormagen Zu wenige Lehrer für Islam-Religionsunterricht

Dormagen · Die Absicht ist klar und deutlich. Formuliert von Martin Seewald, Sprecher der CDU-Fraktion im Schulausschuss: "Wir möchten einen Islamischen Religionsunterricht, der in deutscher Sprache und unter deutscher Schulaufsicht abgehalten wird." Für Seewald ist die momentane Situation sehr unbefriedigend, denn "aktuell gibt es einen solchen Unterricht in Dormagen in der Moschee, wodurch keinerlei Transparenz gegeben ist. Wir müssen diesen Unterricht in die Schulen holen." Eine Thema, das für eine rege Diskussion sorgte, bei der es in der Sitzung keinen erkennbaren Dissenz gab.

Dormagen: Zu wenige Lehrer für Islam-Religionsunterricht
Foto: ON
(schum)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort