1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Zonser Schützen verlegen wegen WM ihren Festzug

Dormagen : Zonser Schützen verlegen wegen WM ihren Festzug

Neuer Vorstand der St.-Hubertus-Schützengesellschaft.

Bei der gut besuchten Generalversammlung der St.-Hubertus-Schützengesellschaft Zons standen turnusmäßig Vorstandswahlen an: 149 Schützen bestätigten Harald Rasselnberg (Blaue Husaren) als zweiten Vorsitzenden und Thomas Klütsch (Jröne Junge) als stellvertretenden Kassierer. Neu in den Vorstand wurden Christian Neumann (Löstige Junge) als zweiter Geschäftsführer und Michael Voigt (Germania Zons) als Schriftführer gewählt. Vorsitzender Peter Norff dankte den beiden aus dem Vorstand scheidenden Schützen Eckehard Deneke und Stephan Wrubel für ihre Arbeit.

Ebenfalls dankte Oberst Patrick Ohligschläger dem Regiment für ein glanzvolles, diszipliniertes Auftreten während des vergangenen Schützenfestes und verkündete, dass sein Adjutant Marcel "Bobby" Haske seinen Posten nach dem Schützenfest Mitte Juli niederlegen wird. Er habe einen sehr guten Job gemacht, möchte von nun an aber wieder mit seinem Schützenzug "Jröne Junge" ein unbeschwertes Schützenfest feiern.

Außerdem kündigten die Zonser Schützen an, dass wegen des Endspiels der Fußball-Weltmeisterschaft am Sonntag, 15. Juli, dem Zonser Schützenfestsonntag, ab 17 Uhr der Festumzug am Nachmittag eine Stunde eher - also um 14 Uhr - beginnt. "So können die Schützen und Besucher das Spiel im Schützenzelt pünktlich zum Anpfiff live verfolgen", erklärte Norff.

Eine weitere Neuerung zum Zonser Schützenfest ist, dass es musikalisch erstmalig an allen vier Festtagen von einem DJ begleitet wird. Für das nächste Jahr ist an Schützenfestsamstag wieder eine Live-Band vorgesehen.

Eine Neuerung hat sich bereits bewährt: Der erste Neujahrsempfang der Vereine, der von der Zonser Karnevals- und der Schützengesellschaft in der Pfarrscheune ausgerichtet wurde, wird im nächsten Jahr wieder stattfinden.

(cw-)