1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Zonser feiern Schützenfest mit 400 Aktiven

Dormagen : Zonser feiern Schützenfest mit 400 Aktiven

Die wenig verheißungsvollen Wetterprognosen können die Vorfreude der Zonser Schützen nicht trüben. Die Brauchtumsfreunde aus der Zollfeste fiebern trotz drohender Regenschauern ihrem 113. Schützen- und Heimatfest entgegen.

Im Blickpunkt steht das Königspaar Harald und Ute Haske. Die Schirmherrschaft hat die Kreistagsabgeordnete Sabine Prosch übernommen. Die CDU-Politikerin aus Rheinfeld ist es auch, die das Fest morgen um 15.30 Uhr mit dem Fassanstich am Schweinebrunnen eröffnet. Schützenkönig Harald Haske greift danach auf dem Wallgraben zum Spaten und pflanzt traditionell einen Baum. Das rund 400 Aktive starke Regiment von Oberst Andreas Chemnitzer formiert sich am Abend erstmals auf der Straße.

Um 20.30 Uhr beginnt der Fackelzug, in den der Große Zapfenstreich am Schweinebrunnen eingebettet ist. Schützen und Bürger treffen sich zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages im Festzelt zum Tanzball mit der Band Teamwork. Das Höhenfeuerwerk, das stets zu den Höhepunkten des Festsamstags zählte, muss wegen strenger behördlicher Auflagen entfallen.

Schlag auf Schlag geht es am Sonntag. Der für 9 Uhr angesetzten Heiligen Messe in St. Martinus folgen um 10 Uhr die Jubilarehrung am Schweinebrunnen und die Frühparade vor den Jubilaren und Ehrengästen. Nach einer Verschnaufpause setzt sich um 15 Uhr der Festzug mit Königsparade in Bewegung. Am Abend ist Tanz im Festzelt angesagt. Harald und Ute Haske feiern dort ihren Königsball.

Gemütlicher geht es am Kirmesmontag, 18. Juli, zu. Um 9 Uhr feiern die Zonser am Ehrenmal auf dem Friedhof einen ökumenischen Gottesdienst für die gefallenen und verstorbenen Mitglieder der Hubertus-Gesellschaft. Während Bürger und Schützen ab 10.30 Uhr im Festzelt einen zünftigen Frühschoppen feiern, ermitteln die einzelnen Kompanien am Hochstand ihre jeweiligen Könige.

Für 15 Uhr ist der Beginn des Königsvogelschießens angesetzt. Der Nachfolger von Harald Haske soll im Anschluss im Zelt vorgestellt und am Abend gebührend gefeiert werden. Dem kommenden Schützenkönig und seiner Partnerin ist auch die Parade im Rahmen des großen Festzugs am Dienstag, 19. Juli, ab 17 Uhr gewidmet. Im glanzvollen Rahmen soll das Fest ausklingen. Im Festzelt müssen Harald und Ute Haske die Königsinsignien an ihre Nachfolger abgeben. An die Proklamationsfeier, die Vorsitzender Peter Norff leitet, schließt sich erfahrungsgemäß eine lange Ballnacht an.

(NGZ)