Dormagen: Winterdienst hält Salz für Glatteis zurück

Dormagen : Winterdienst hält Salz für Glatteis zurück

Erneuter Schneefall beeinträchtigte den Verkehr auch über die Weihnachtstage. Wetterprognosen lassen erahnen, dass sich die Situation auch in den nächsten Tagen nicht ändert.

"Wir erwarten neuen Schnee und bleiben weiterhin in Bereitschaft", erklärt Thomas Wedowski von den Technischen Betrieben Dormagen (TBD). Aktuell habe der Winterdienst noch 20 bis 30 Tonnen Salz auf Lager. "Diese behalten wir für besonders rutschige Stellen und Glatteis zurück", erklärt er.

Kurz vor Weihnachten waren die Reserven schon einmal knapp geworden. "Wir haben jedoch noch Splitt und Sand gelagert", so Wedowski der davon ausgeht, dass die Vorräte noch bis ins neue Jahr reichen werden.

Aktuell würden die Straßen allerdings eher geräumt als gestreut. "Wir halten die Verkehrssicherung aufrecht", erklärt der stellvertretende Vorstand der TBD. Neben- und Wohnstraßen stehen eher unten auf der Prioritätenliste des Winterdienstes. "Ganz komfortabel mit sommerlichen Straßenverhältnissen geht es im Moment einfach nicht", weiß er.

Vertraglich hatte sich die Stadt bereits frühzeitig um Salz gekümmert. Nun wird auf eine Nachlieferung gewartet. "Wir fragen derweil überall an, wo wir noch an Salz kommen könnten, um dieses anzukaufen", erklärt Wedowski. In der Vorwoche habe man Produktionssalz aus dem Chempark gekauft.

(NGZ)