Dormagen: Wie Karlheinz Meyer die FDP voranbringt

Dormagen: Wie Karlheinz Meyer die FDP voranbringt

Die Dormagener FDP formiert sich neu: Als Vorsitzender wird künftig Karlheinz Meyer den Stadtverband anführen – mit neuen Vorsätzen: "Wir wollen die Arbeit von Beate Brebeck weiterführen, aber noch aktiver werden", sagt Meyer gegenüber der NGZ. Gemeint sind Veranstaltungen in der Innenstadt zu aktuellen Themen, Stammtische, mehr Werbung für die Partei. Innerhalb der Koalition sieht Meyer die FDP zwar auf einer Linie, aber: "Die Kürzungen im Bereich der Offenen Ganztagsschulen tragen wir nicht mit", sagt der 48-Jährige, der beruflich als Geschäftsführer im Bereich Industrieautomation tätig ist. Allerdings gesteht Meyer mit Blick auf den gebeutelten Haushalt der Stadt auch ein: "Viele Möglichkeiten hat die Politik derzeit nicht." Dennoch bleibt der Stürzelberger zuversichtlich, dass die Stadt ab dem Jahr 2012 wieder eine bessere Perspektive hat. Voraussetzung seien solide Finanzen.

Sorgen bereitet der Basis allerdings, was sich bei den Liberalen auf bundespolitischer Ebene abspielt – etwa der Skandal um den ermäßigten Steuersatz für das Hotelgewerbe. "Es ist nicht schön, dabei zuzusehen", so Meyer. Doch meint er: "Man muss das auch nicht alles für bare Münze nehmen." Inhaltlich wäre die Diskussion über das Thema Hartz IV zudem nicht falsch.

Für seine Vorgängerin im Amt findet Meyer lobende Worte: "Frau Brebeck ist es zu verdanken, dass die FDP Dormagen die Arbeit in viele Hände legen kann. Ganz besonders freue ich mich darüber, dass mit Torsten Günzel und Dirk Rosellen junge FDP-Politiker bereit sind, Verantwortung zu übernehmen."

  • Dormagen : Dirk Rosellen führt jetzt den FDP-Stadtverband in Dormagen

Als Schatzmeister wird künftig Gunther Hälbich fungieren, Schriftführer ist Dirk Rosellen, Beisitzer Markus Fillinger.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE