1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Weihnachtstreff in Dormagen: Weihnachtliches Lichtermeer auf der „Kö“

Weihnachtstreff in Dormagen eröffnet : Weihnachtliches Lichtermeer auf der „Kö“

Am Freitagabend wurde der Weihnachtstreff in der Dormagener Innenstadt eröffnet. Die SWD ist bislang mit der Zahl der Besucher zufrieden.

Wenn es rund um das Historische Rathaus in der Innenstadt nach Glühwein, Bratwurst und gebrannten Mandeln duftet, dann kann eigentlich nur eine Zeit des Jahres seien: „Weihnachten“ steht förmlich in der Luft. Noch zur Wochenmitte war unklar, in welchem Rahmen der Weihnachtstreff auf der „Kö“ stattfinden kann, doch die Eröffnung am  Freitagabend war ein Erfolg.

Die Tanzschule Reißer brachte direkt zu Beginn ein Sternenmeer auf die Kölner Straße. Mit einer Vielzahl von Kindern und Eltern bewegte sich Tanzlehrerin Bettina Heßler mit Lichtern zur weihnachtlichen Musik. Zur Belohnung gab es für die Kinder alkoholfreien Punsch und eine kostenlose Fahrt mit der Eisenbahn, die vor dem Neuen Rathaus aufgebaut wurde. Kurz darauf gab die Jägerkapelle Straberg im Nikolaus-Kostüm weihnachtliche Hits zum Besten. Doch nicht nur Kinder strahlten vor Freude, auch zahlreiche Erwachsene tummelten sich in kleinen Grüppchen vor den Glühweinständen und wärmten sich bei eisigen Temperaturen die Hände auf dem hell beleuchteten Platz.

  • Ab Freitag Nachmittag soll vorweihnachtliche Stimmung
    Weihnachtstreff in Dormagen : Doch 2G-Regel für Besucher
  • Auf dem Weihnachtstreff herrscht keine Maskenpflicht.
    Weihnachtsmarkt in Dormagen : Unklarheiten vor Start des Weihnachtstreffs
  • Termine in der Übersicht : Weihnachtsmärkte im Rhein-Kreis Neuss

Franziska Gräfe (SWD) zeigte sich nach einer „nicht ganz einfachen Woche“ sehr zufrieden mit dem Ergebnis: „Wir sind sehr glücklich darüber, dass das hier jetzt so stattfinden darf. Zu sehen, wie die ganzen Lichter und Menschen auf diesem Platz wirken, das ist wirklich toll.“ Ähnlich sieht das auch Stadtmarketing-Leiter Thomas Schmitt. „Ich denke, dass dieses Lichter-Flair insbesondere in Corona-Zeiten eine große Rolle spielt. Licht bedeutet für viele Hoffnung und vermittelt eben genau diese. Wir freuen uns, wenn wir dem ein oder anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubern können.“

 Rund um das prächtig illuminierte Historische Rathaus riecht es verlockend nach Bratwurst und gebrannten Mandeln.
Rund um das prächtig illuminierte Historische Rathaus riecht es verlockend nach Bratwurst und gebrannten Mandeln. Foto: kiba

Und das konnten sie: Merle Lukas ist eines der glücklichen Gesichter auf dem Weihnachtstreff: „Es ist großartig und gibt uns gerade ganz viel. Wir feiern hier im kleinen Kreise unsere Weihnachtsfeier und hatten große Sorge, dass die nicht stattfinden kann. Es ist toll jetzt auf diesem kleinen Event zu sein.“

Öffnungszeiten Bis zum 22. Dezember werden Glühweinkutsche, Mandelbude und Verzehrstände aufgebaut sein.
Regeln Der Weihnachtstreff kann nur bei Einhaltung der 2G-Regel besucht werden. Eine Maske auf dem gesamten Platz wird empfohlen, ist jedoch nicht vorgeschrieben.