1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Was bei der Wahl wichtig ist

Dormagen : Was bei der Wahl wichtig ist

Kann ich noch Briefwahl beantragen? Gibt es eine Wahlpräsentation? Und wo ist das Wahlamt? Am Sonntag wird die Besetzung des neue Landtags bestimmt. Die NGZ hat Wissenswertes rund um den Urnengang zusammengetragen.

Am kommenden Sonntag wird der neue Landtag gewählt. Die NGZ fasst noch einmal die wichtigsten Informationen rund um den Urnengang zusammen.

Briefwahl Die Zahl der Briefwahlanträge nimmt immer mehr zu. Von den 47 190 Wahlberechtigten in Dormagen hatten zuletzt 6860 Bürger Briefwahl beantragt. "3500 davon sind bereits zurückgekommen", erklärt der Wahlbeauftragte der Stadt, Michael Feiser. Der Antrag kann verschiedenartig gestellt werden: persönlich im Wahlamt, per Fax unter 02133 25777257, über das Formular auf der städtischen Internetseite (Banner auf der rechten Seite) oder per E-Mail. "Nur ein telefonischer Antrag ist nicht möglich", sagt Feiser.

Frist Die Anträge für eine Briefwahl können noch bis Freitag, 11. Mai, 18 Uhr, beantragt werden. Mitarbeiter des Ordnungsamts fahren auch noch kurzfristig durch das Stadtgebiet und stellen die Unterlagen zu. "Bei einer Erkrankung ist ein Antrag sogar noch am Wahltag bis 15 Uhr möglich", erklärt der Wahlbeauftragte. Die Unterlagen müssen am Wahltag bis spätestens 18 Uhr eingegangen sein.

Ausweisen Wer seine Wahl-Benachrichtigung verloren hat, muss sich keine Sorgen machen. "Auch mit dem Personalausweis oder einem Reisepass können sich Wahlberechtigte ausweisen", erklärt Wahlbeauftragter Michael Feiser. Ein Führerschein reicht allerdings nicht.

WahlLokal Wer nicht genau weiß, in welchem der insgesamt 50 Wahllokale — 39 Stimmbezirke, elf Briefwahlvorstände — er wählen muss, findet die Info auf der Wahl-Benachrichtigung oder bekommt Hilfe mit dem "Wahllokal-Finder" auf der städtischen Internetseite www.dormagen.de. "Bei Fragen können sich Bürger auch unter Tel. 02133 257550 an das Wahlamt wenden", erklärt Michael Feiser. Die Wahllokale sind am 13. Mai von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Wahlamt Drei Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamts stehen für Fragen im Wahlamt zur Verfügung. Bis zum Wahltag ist das Amt im Trausaal des Historischen Rathauses untergebracht, am Wahltag selbst im Bürgeramt.

Wahlhelfer Laut Michael Feiser sind 400 ehrenamtliche Helfer im Einsatz, davon sind mehr als die Hälfte städtische Mitarbeiter. "Bewerben braucht sich niemand mehr, wir haben eine Warteliste", erklärt der Wahlbeauftragte.

Wahl-Präsentation Die städtische IT-Abteilung baut im Ratssaal ein Wahlstudio auf. Dort bekommen Bürger die Ergebnisse der Stimmebezirke in Dormagen und erfahren die Ergebnisse für die örtlichen Kandidaten. Ab 17.45 Uhr ist die Präsentation im Rathaus-Anbau, erreichbar über die Castellstraße, zu sehen. Auch über www.dormagen.de können die Wahlergebnisse verfolgt werden.

(NGZ)