Dormagen: Warten auf Geld für Kitas

Dormagen : Warten auf Geld für Kitas

Die CDU-Ratsherren Peter Gottwald und Heinz Hahn sind optimistisch: Zwar sei noch kein Bewilligungsbescheid bei der Stadt eingegangen, aber aus Unterlagen des Landschaftsverbandes Rheinland und des Landesfamilienministeriums stelle das Land den Kommunen endlich wieder Geld für den Ausbau von Kitas zur Verfügung.

Dormagen wartet bei zwei Projekten auf Landesmittel: In der "Krümelkiste" in Ückerath und in der "Rappelkiste" Horrem sollen für jeweils etwa 320 000 Euro 16 neue Plätze für die U3-Betreuung entstehen.

Dezernentin Tanja Gaspers hält den Ball flach: "Es gab vom LVR im Mai ein Rundschreiben, das die Gelder im Rahmen des U3-Sonderprogramms in Aussicht stellt", sagt sie — eine Absichtserklärung also. "Ohne verbindlichen Bewilligungsbescheid habe ich kein Geld in der Hand", so die Dezernentin. Heute soll es beim Landschaftsverband eine Info-Veranstaltung zum Thema U3 geben. Danach wisse die Stadt eventuell mehr.

(NGZ)