Dormagen: Vortrag zur Geschichte der Juden

Dormagen: Vortrag zur Geschichte der Juden

Das Archiv im Rhein-Kreis Neuss, zu dem auch das Dormagener Stadtarchiv gehört, setzt seine beliebte historische Vortragsreihe "Geschichte im Gewölbekeller" fort.

Am Dienstag, 19. Januar, geht es ab 19 Uhr um das Thema "Mehr als zwölf Jahre - Zur Geschichte der Dormagener Juden zwischen Integration und Verfolgung". Heinz Pankalla, der ehemalige Leiter des Dormagener Stadtarchivs, hält den Vortrag im historischen Gewölbekeller unter der Nordhalle von Burg Friedestrom in Zons. Er beleuchtet die wechselhafte Geschichte der Dormagener Juden, unter anderem der Familie Dahl, über die Jahrzehnte und Jahrhunderte hinweg - ein zentrales stadtgeschichtliches Thema.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein Dormagen und dem Verein zur Förderung der Partnerschaft Dormagen - Kiryat Ono statt.

Alle Veranstaltungen der Reihe "Geschichte im Gewölbekeller" schließen mit einem gemütlichen Beisammensein. Weitere Termine im ersten Halbjahr sind der 16. Februar, 15. März und 3. Mai. Der Eintritt zum Vortrag ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es im Kreisarchiv unter 02133 530210 sowie im Internet unter der Adresse www.rhein-kreis-neuss.de.

(NGZ)