1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Vorfall in Dormagen: Zeugen melden verdächtige Kartons der Polizei

Vorfall in Dormagen : Zeugen melden verdächtige Kartons der Polizei

Verdächtige Beobachtung in Dormagen: Zeugen informierten die Polizei, weil sie zwei Unbekannte beobachtet hatten, wie sie zwei Kartons in einem Gebüsch versteckten. Die Polizei ermittelt.

Verdächtige Beobachtung in Dormagen: Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde sie von Zeugen darüber informiert, dass diese bei einem Spaziergang an der Theodor-Fontane-Straße am Sonntag gegen 16.30 Uhr zwei ihnen unbekannte Personen wahrgenommen hatten, die kurz vor der Stürzelberger Straße zwei Kartons in einem Gebüsch versteckten. Inhalt der Kartons waren eine Mikrowelle und ein Fernseher. Es ist möglich, dass die Elektrogeräte Diebesgut einer Straftat sind.

Das Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die eine verdächtige Beobachtung an der beschriebenen Örtlichkeit gemacht haben oder Hinweise zu den Geräten geben können, sich bei der Polizei unter 02131 3000 zu melden.

Es liegt durch die Zeugen auch eine Beschreibung der Verdächtigen vor. Sie beschreiben eine der Unbekannten als weiblich, circa 170 Zentimeter groß und etwa 45-50 Jahre alt. Laut Beschreibung soll sie ein „osteuropäisches Aussehen“ gehabt haben und eine dunkle Hose sowie hellblaues T-Shirt getragen haben. Ihr männlicher Komplize soll in etwa im selben Alter gewesen sein, ebenfalls etwa 170 Zentimeter groß gewesen und insgesamt dunkel gekleidet gewesen sein.

(NGZ)