Viele Führungswechsel im Rathaus Dormagen

Neues Personal: Viele Führungswechsel im Dormagener Rathaus

Stadtplanung und Volkshochschule suchen neue Leitungen. Ex-Pressesprecher Swen Möser ist Chef des Sportservice.

Im Dormagener Rathaus dreht sich das Personal-Karussell so schnell und dauerhaft wie seit vielen Jahren nicht mehr. In vielen Fachbereichen sitzen neue Leute bzw. laufen die Ausschreibungen für Positionen, wo der Amtsinhaber seinen Schreibtisch bereits geräumt hat oder ein Wechsel kurz bevor steht. Die Personal-Wechsel und -Rochaden reichen von der Stadtplanung bis in den Kulturbereich.

Als ein Verlust für die Stadt wird der Weggang von Gregor Nachtwey in politischen Kreisen bewertet. Der 43 Jahre alte Fachbereichsleiter für Städtebau wird zum 1. Februar nächsten Jahres Technischer Beigeordneter in Willich. Dort löste er Martina Stall ab, die in den Ruhestand geht. Nachtwey setzte sich in einem 14-köpfigen Bewerberfeld am Ende souverän durch und wurde einstimmig gewählt. „Schade, dass wir einen ausgewiesenen, hoch angesehenen Fachmann und geschätzten Kollegen verlieren“, bedauerte Bürgermeister Erik Lierenfeld den Weggang. Nachtwey selbst sagt, er gehe mit einem weinenden Auge: „Ich konnte mich in den vergangenen acht Jahren in Dormagen weiterentwickeln. Meine neue Aufgabe in Willich ist für mich persönlich eine tolle Herausforderung.“

Erst seit 2014 war Wilma Viol Leiterin der Volkshochschule. Sie ist gerade nach Düren gewechselt und leitet dort die VHS Rur-Eifel. „Das ist für mich eine tolle neue Herausforderung“, sagt Viol, die bei Düren lebt. „Ich habe mir die Entscheidung nicht leichtgemacht, am Ende waren auch private Gründe mit ausschlaggebend.“ Ellen Schönen-Hütten, Leiterin des Fachbereichs Bildung, Kultur und Sport, bedauert den Abgang Viols, blickt aber nach vorn: „Wir wollen diese wichtige Position jetzt schnellstmöglich nachbesetzen.“

  • Technische Betriebe Dormagen : Wedowski übernimmt die TBD-Leitung im Dezember

Einen Karrieresprung hat Swen Möser absolviert. Aus dem Team der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, wo der 47-Jährige der stellvertretende Leiter war, ist er in diesem Jahr zum Sportservice gewechselt, der seit dem 1. Mai zum Fachbereich Bildung, Kultur und Sport gehört. Dort ist Möser inzwischen der Leiter.  „Wir wollen zentraler Ansprechpartner für unsere Sportvereine in Dormagen sein“, sagt Möser. Der langjährige Sportservice-Leiter Bernd Lewerenz konzentriert sich künftig ganz auf die Leitung des Baubetriebshofs der Technischen Betriebe Dormagen (TBD).

Thomas Wedowski wird neuer Vorstand der TBD. Der Verwaltungsrat hat den Bauingenieur einstimmig gewählt. Er folgt auf Gottfried Koch, der im Dezember in Ruhestand geht. Der 57-jährige Wedowski arbeitet seit 1992 für die Stadt bzw. die Technischen Betriebe. Er sieht in der Erschließung einiger großer neuer Baugebiete wichtige Zukunftsthemen. Daneben gibt es mit dem Silberseegelände, dem Gewerbegebiet Alte Heerstraße und dem Beethovenquartier einige spannende Neuerschließungen“, so Wedowski. Ralf Schenk, aktuell verantwortlich für den Bereich Bauaufsicht, Bauverwaltung und Denkmalschutz, wird Mitte Dezember aus dem Dienst ausscheiden. Sein Nachfolger als Produktverantwortlicher wird der Städtische Verwaltungsrat Fredo Schröder, bisher Verantwortlicher für das Ordnungsamt.

Mehr von RP ONLINE