Rumänien gibt auf: Niederländer Rutte kann Nato-Generalsekretär werden
EILMELDUNG
Rumänien gibt auf: Niederländer Rutte kann Nato-Generalsekretär werden

Neuartiges Verkehrsprojekt Wasserbus ist wieder ein Thema in Dormagen

Dormagen · Die Stadt hat sich einer Arbeitsgruppe mit mehreren Kommunen angeschlossen, die sich für das neuartige Verkehrsmittel interessieren. Was das zum Beispiel für Berufspendler bedeuten könnte.

 Auch für Berufspendler von der anderen Rheinseite zum Chempark Dormagen könnte der Einsatz von Wasserbussen interessant sein.

Auch für Berufspendler von der anderen Rheinseite zum Chempark Dormagen könnte der Einsatz von Wasserbussen interessant sein.

Foto: Currenta/K.H.Halberstadt

Als Vision ist das Thema in den vergangenen Jahren immer mal wieder in der Region aufgetaucht, auch in Dormagen. Nun aber könnte der Einsatz von Wasserbussen für Fahrgäste wie etwa Berufspendler als neues Verkehrsmittel auf dem Rhein Wirklichkeit werden, zumindest wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Und die Chemiestadt könnte mit einer oder mehreren Anlegestellen Bestandteil des innovativen Projektes werden. Noch ist das zwar Zukunftsmusik, doch mit ihrem Einstieg in eine Wasserbus-Arbeitsgruppe mit diversen anderen Kommunen, den Stadtsprecher Nils Heinichen im Zusammenhang mit einer Anfrage unserer Redaktion bestätigte, haben die Dormagener auf jeden Fall einen Fuß in der Tür.