Dormagen: Verfassungsschutz beobachtet Salafisten

Dormagen : Verfassungsschutz beobachtet Salafisten

Der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz hat die Salafisten-Szene genau im Blick. Eine Sprecherin bestätigte am Mittwoch auf NGZ-Anfrage, dass damit auch Dormagen unter Beobachtung steht: "Zu einzelnen Orten werden wir jedoch keine näheren Angaben machen", so die Sprecherin.

Der Verfassungsschutz hält seine Arbeit unter Verschluss.

An der Neckarstraße 4 treffen sich seit Ende 2009 regelmäßig radikal-islamische Salafisten. In der dortigen Salahuddin Al Ayyubi Moschee im Keller der ehemaligen Gaststätte "Schabulskis" sollen morgen Vorstandswahlen und Schulungen des Mönchengladbacher Vereins "Einladung zum Paradies" (EZP) stattfinden. Der Verein steht unter Beobachtung des Verfassungsschutzes, der eindringlich vor salafistischen Strömungen warnt. "Gefährlich ist besonders, dass die Salafisten gezielt Jugendliche ansprechen, um sie von ihrer Ideologie zu überzeugen", erläutert die Sprecherin. Viele Salafisten sind Konvertiten.

Auf der EZP-Internetseite ist das Treffen als Vortrag in der Szene bekannter Salafisten-Prediger angekündigt.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE