1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Vereinsleben in Dormagen: SDW-Ehrenvorsitzender gestorben

Hermann-Josef Kremer aus Dormagen : Trauer um SDW-Ehrenvorsitzenden

Hermann-Josef Kremer engagierte sich fast 30 Jahre lang für Wald-, Natur- und Umweltschutz. 2002 erhielt er die Silberne Ehrennadel des Landesverbandes NRW der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.

20 Jahre war Hermann-Josef Kremer Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Dormagen und als solcher mit Leidenschaft und großem Einsatz für Wald-, Natur- und Umweltschutz unterwegs. Am 30. Oktober ist der engagierte Ehrenamtler nun im Alter von 84 Jahren gestorben.

Neben der Waldvermehrung lag auch die Vermehrung der Mitglieder in seinem besonderen Interesse. Anmeldeformulare hatte Kremer deshalb immer in der Jackentasche. Das Gemeinschaftsgefühl in der Mitgliederschaft förderte er besonders durch Ausflüge, Reisen und andere Anlässe zu gemeinsamen Treffen. Ebenso wichtig waren ihm die Kontaktpflege zur Stadt Dormagen, Verwaltung, Presse, Tierpark, Forstverwaltung, Jägerschaft usw.

1991 hatte Kremer den Vorsitz von Stadtdirektor Paul Wierich übernommen. An der Modernisierung der Waldbildungsstätte „Haus Tannenbusch“ 1991 und dem Anlagen des Naturerlebnispfads im Tannenbusch 1998 war Kremer maßgeblich beteiligt.

2002 erhielt er die Silberne Ehrennadel des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Eine weitere Auszeichnung folgte für Kremer im Jahr 2010, wo er durch Vize-Bürgermeister Erik Liefrenfeld mit der Silbernen Ehrennadel der Stadt Dormagen geehrt wurde.

In seine Zeit als Vorsitzender fielen auch der Fahrrad-Rundweg zur Landschaftsgeschichte und Entwicklung Dormagens im Jahr 2002, die Agenda Patenwald am Geopark und die Ausgabe von Patenwald-Aktien gemeinsam mit Manfred Puchelt im Jahr 2004 sowie von 2005 bis 2007 die Agenda Patenwald-Pflanzungen am Holzweg in Delhoven.

Maßgeblich beteiligt war Kremer auch an der 1. Dormagener Tannenbusch-Woche im Jahr 2004. Im Folgejahr wurde unter seinem Vorsitz das 50-jährige Jubiläum der Schutzgemeinschaft Deutsche Wald Dormagen begangen.

Die Förderung des Vereinslebens hatte Kremer sich besonders auf die Fahne geschrieben. So gab es unter seiner Führung immer wieder Tagesausflüge in die Natur unter Einbeziehung rheinischer Kulturstätten und eine jährlich stattfindende einwöchige Studienreise durch Deutschlands Landschaften.

Nach 20 Jahren übergab Hermann-Josef Kremer im Jahr 2011 den Vorsitz an Marc Pellekoorne und wurde daraufhin Ehrenvorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. In dieser Funktion nahm er noch an der letzten Vorstandssitzung 2020 kurz vor seinem plötzlichen Tod teil.