1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Verdiente Ehrenamtler gesucht

Dormagen : Verdiente Ehrenamtler gesucht

Freiwillige Helfer, Initiatoren, Betreuer und Komitees sind das Rückgrat der Gesellschaft. Die Dormagener haben jetzt wieder wie in den vergangenen Jahren die Möglichkeit, "Ehrenamtlers des Jahres" vorzuschlagen.

Die Schützen haben gerade gezeigt, was ehrenamtliche Arbeit schaffen kann – der Rheinische Schützentag wäre ohne das Engagement vieler freiwilliger Helfer nicht denkbar gewesen. Auch in den Pfarrgemeinden helfen Ehrenamtler an allen Ecken und Enden. Die Kunst lebt ebenfalls von Menschen, die bereit sind, ihre Freizeit in den Dienst einer guten Sache zu stellen; man denke nur an die D'Art und ihr Organisationskomitee. Man kann die Reihe beliebig ergänzen – von den Sportvereinen und ihren Trainern über die Feuerwehr bis zur Kinderbetreuung: Ohne Ehrenamtler läuft nichts. Gebündelt und gesteuert wird die Arbeit von der Freiwilligen-Agentur Dormagen, die Ehrenamtler an passende Stellen vermittelt.

Am 5. Dezember findet wieder der bundesweite "Tag des Ehrenamtes" statt. Auch wenn der Tag der Auszeichnung noch weit weg ist, können die Dormagener bereits jetzt mitbestimmen, wer in Dormagen Ehrenamtlerin oder Ehrenamtler des Jahres 2011 werden soll. Schon seit 2008 besteht die Möglichkeit, die Ehrenamtler des Jahres durch Bürgerbeteiligung zu ermitteln. Dieses Verfahren wird in diesem Jahr über eine Abstimmung im Internet durchgeführt. Die Dormagener und die Vereinse sind aufgerufen, Vorschläge zu unterbreiten.

Wer kann vorgeschlagen werden? Die Kandidatinnen und Kandidaten sollten in ihrem Verein eine besonders herausragende ehrenamtliche Tätigkeit ausüben oder ausgeübt haben. Es kann sich dabei auch um ein besonders langjähriges Engagement handeln.

Was sollte beachtet werden? Die vorgeschlagenen Ehrenamtler sollten die Bereitschaft mitbringen, im Internet und in der Presse präsent zu sein. Es sollte vorab sichergestellt sein, dass der Kandidat das auch will – viele wirken ja lieber im Verborgenen.

Wie funktioniert das Wahlverfahren? Eine Kommission unter Leitung von Bürgermeister Peter-Olaf Hoffmann wird aus den Vorschlägen zehn Personen aussuchen, die ab August öffentlich vorgestellt werden. Ab Oktober können alle Dormagener auf der Internetseite www.dormagen-aktiv.de ihren persönlichen Favoriten wählen. Hier kann über einen Zeitraum von etwa sechs Wochen täglich einmal eine Stimme abgeben werden.

Alle zehn Kandidatinnen und Kandidaten werden am "Tag des Ehrenamtes" geehrt, die drei Personen mit den meisten Stimmen erhalten die Dormagener Ehrenamtsnadel. Vereine können ihre Vorschläge unter dem Stichwort "Vereinsvorschläge" bis zum 23. Mai einreichen. Auch Bürger ohne Vereinszugehörigkeit können ihre Vorschläge unter dem Stichwort "Bürgervorschläge" bis zu diesem Datum nennen.

(NGZ)