1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Unfall am Chempark: vorläufiges Ermittlungsergebnis

Dormagen : Unfall am Chempark: vorläufiges Ermittlungsergebnis

Einen Tag nach dem Unfall auf dem Gelände des Logistikunternehmens Hoyer am Chempark ist die Kriminalpolizei bei ihren Ermittlungen zu einem vorläufigen Ergebnis gekommen. Als Ursache sieht sie eine chemische Reaktion in einem Container.

Bei der Reaktion wurde der ätzende Stoff Chloracetylchlorid freigesetzt. Vermutlich gab es eine innenliegende Beschädigung in einem Container, der gereinigt werden sollte. Durch diese von außen nicht zu erkennende Beschädigung bildeten sich Stoffe, die in Verbindung mit einer eingeleiteten Flüssigkeit chemisch reagierten und so einen Druck in dem Container aufbauten, der dazu führte, dass der aufgesetzte Reinigungsschlauch platzte. Anschließend konnte der Giftstoff austreten. Zur endgültigen Klärung wird der Container sichergestellt und von Fachleuten begutachtet.

Es handele sich nach vorläufiger Bewertung um einen Betriebsunfall ohne strafrechtliche Relevanz. Der Container sei aber sichergestellt worden und werde noch von Fachleuten begutachtet. Drei Menschen waren am Montag zur Beobachtung in eine Klinik gebracht worden. Sie konnten das Krankenhaus am Dienstag wieder verlassen. Chlorwasserstoff ist eine starke Säure und löst Augen- und Atemwegreizungen aus.

(rl)