ZDF-Komödie: TV-Stars drehen in Dormagen

ZDF-Komödie: TV-Stars drehen in Dormagen

Zwei Tage lang ist die Werkstatt von Steinmetz Gregor Davertzhofen Drehort für eine ZDF-Komödie. Mit dabei die Fernseh-Stars Mariele Millowitsch und Walter Sittler. Prominente Besucherin: Landeschefin Hannelore Kraft.

Es ist ein Wiedersehen von guten Freundinnen. Freudestrahlend gehen Hannelore Kraft (51) und Mariele Millowitsch (56) aufeinander zu, nehmen sich herzlich in den Arm. "Wie war Dein Urlaub?", fragt die beliebte Fernsehschauspielerin die NRW-Ministerpräsidentin. "Ich komme gerade aus dem Sauerland", erzählt die Regierungschefin, "vorher war ich in der Toscana." "Und ich auf Elba", entgegnet Millowitsch, "guck mal, ich habe noch ganz braune Beine". Locker, entspannt, freundlich ist die Atmosphäre in der Werkstatt von Steinmetz Gregor Davertzhofen. Die ist für zwei Tage ein Promi-Treff, dort werden Szenen für die ZDF-Verwechslungskomödie "Der große Schwindel" gedreht, die im Herbst fertig ist. Neben Millowitsch spielt Walter Sittler die zweite Hauptrolle.

Der Hausherr wirkt ein wenig irritiert. Eigentlich arbeitet Gregor Davertzhofen am Holzweg 83 in einer ruhigen Umgebung mit viel Grün, der Friedhof liegt gleich nebenan. Als vor einem Monat ein Mitglied eines Produktionsteams unangemeldet bei ihm hereinschaute, um sich umzusehen und um zu fragen, ob die Werkstatt ein möglicher Drehort für eine Komödie sein könnte, war er völlig überrascht. "Ja, klar, warum nicht", sagte er. Vor zwei Wochen wurde es plötzlich ernst, da schneite gleich eine "ganze Fußballmannschaft bei mir rein und nahm alles genau unter die Lupe". Micha Terjung, die Chefin der Produktionsfirma "gemini" in Köln, erklärt: "Wir bekommen Locations vorgeschlagen und schauen die uns natürlich genau an. Die Umgebung muss stimmen, wichtig ist es, am Drehort selbst viel Platz zu haben." So wie bei Steinmetz Davertzhofen.

  • 2012 : Hannelore Kraft am Set mit Mariele Millowitsch

Gestern um sechs Uhr in der Früh rückte das 55-köpfige Drehteam bei Davertzhofen an. Mit Lkw und Sattelschlepper, der einen eigenen Catering-Container trägt. Beleuchter, Kamera-Assistenten, Set-Runner — jeder weiß, was zu tun ist. "Achtung Aufnahme, Ruhe", kommt der Ruf aus der Werkstatt. Daran hält sich auch Walter Sittler. Der bekannte Schauspieler (58) ist gerade erst eingetroffen, sein Einsatz ist am Nachmittag. Mit rostfarbenem Sweatshirt und Jeans steht er ein wenig abseits. Er ist zum ersten Mal in Dormagen. Am Drehort gefällt ihm der "große Friedhof", an dem er zuvor entlang spaziert war. Jetzt freut er sich auf das Zusammenspiel mit Mariele Millowitsch, mit der er seit Jahren befreundet ist. "Ein solches Verhältnis schafft beim Dreh auch eine andere Ebene, mehr Nähe, das spürt man sicher auch im Ergebnis." Währenddessen darf Hannelore Kraft hautnah dabei sein und den Szenendreh mit ihrer Freundin Mariele Millowitsch verfolgen. Die spielt eine Bildhauerin. Eigentlich ist vorgesehen, dass Davertzhofens Gesellin Ina Pesch aus Stürzelberg als "Hand-Double" für sie einspringen soll, wenn es darum geht, tatsächlich einen Stein zu bearbeiten. "Nix da", lehnt der TV-Star ab, "ich bin handwerklich begabt, das mache ich selbst."

(NGZ/jco)
Mehr von RP ONLINE