Dormagen: TuS: Ehrung vor Bundesliga-Kulisse

Dormagen : TuS: Ehrung vor Bundesliga-Kulisse

Nachdem die Hackenbroicher Germania den Ehrenamtspreis von Bayer 04 gewonnen hat, besuchte eine zehnköpfige Delegation das Spiel gegen Freiburg.

Die Freude war groß, als der TuS Germania Hackenbroich erfuhr, dass seine Bewerbung für den Bayer 04-Ehrenamtspreis erfolgreich war. Am vergangenen Samstag war es dann soweit und Vorsitzender Hans Sturm sowie Projektverantwortlicher André Heryschek konnten vor dem Bundesligaspiel Bayer Leverkusen _ SC Freiburg in der BayArena den mit 6000 Euro dotierten Preis vom Direktor für Fans/Soziales, Meinolf Sprink, sowie den Beiratsmitgliedern der Bayer 04 Sportförderung gGmbH Wolfgang Bosbach (CDU-MdB) und Marc Adomat, Sportdezernent der Stadt Leverkusen, entgegennehmen. Ausgezeichnet wurde der Verein für sein "herausragendes Engagement" bei der Integrationsarbeit.

Mit dabei war eine zehnköpfige Delegation des TuS, die bei der Preisübergabe, aber auch beim anschließenden Spiel mitfieberte. Besonders stolz waren die Hackenbroicher, als das ca. vierminütige Video, das im Vorfeld von Bayer 04 - TV zusammengestellt wurde, aktuelle Trainingseindrücke von der Arbeit mit Kindern unterschiedlicher Herkunft auf die Stadionleinwand projizierte. Das Video kann auch über die Internetpräsenz des TuS aufgerufen werden (www.tus-hackenbroich.de).

Die Empfänger des Preises, Sturm und Heryschek, zeigten sich stolz auf das Geleistete und auf die Auszeichnung dafür, betonten aber: "Ohne unsere vielen Ehrenamtler, egal, ob Trainer, Betreuer oder andere Helfer, wäre das so nicht möglich gewesen. Dieser Preis gehört vor allen Dingen ihnen. Wir hoffen sehr, dass wir den erfolgreichen Weg weitergehen und unsere Kinder- und Jugendarbeit ausbauen können. Ein Baustein hierfür wird auch weiterhin die Integrationsarbeit sein."

Beide wiesen auf das derzeit laufende Crowdfunding-Projekt hin: "Für den Ausbau unserer Kinder- und Jugendarbeit, der Integrationsarbeit, aber auch zur Schaffung von neuen Angeboten der Seniorenarbeit in einem Multifunktionsraum benötigen wir noch Geldspenden. Auch für kleine Beiträge sind wir dankbar", sagten Sturm und Heryschek unisono. Nähere Informationen dazu gibt es im Internet unter der Adresse www.vrbankeg.viele-schaffen-mehr.de/tus-multifunktionsraum.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE